Sarah Lee Guthrie And Johnny Irion

Bright Examples

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.11.2011
Jahr: 2011
Stil: Alt. Country

Links:

Sarah Lee Guthrie And Johnny Irion Homepage



Redakteur(e):

Kristin Krauß


Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion
Bright Examples, Ninth Street Opus / Alive, 2011
Johnny IrionVocals, Guitars, Piano
Sarah Lee GuthrieVocals, Guitars, Percussion
Andy CabicVocals Guitars
Neal CasalGuitars, Piano
Gary LourisVocals
Otto HauserDrums, Percussion
Kevin BarkerGuitars
Daniel HindmanBass
Charlie RoseGuitars, Pedal Steel, Cello
Radoslav LorkovicOrgan, Piano
Mark OlsonVocals
Ken MauriPiano
Produziert von: Andy Cabic, Thom Monahan Länge: 40 Min 44 Sek Medium: CD
01. Ahead Of Myself07. Dupont Circle
02. Never Far From My Heart08. Butterflies
03. Speed Of Light09. First Snow
04. Seven Sisters10. Cry Quieter
05. Target On Your Heart11. Company I'm Keepin'
06. Hurry Up And Wait12. Bright Examples

Schönheit ist zeitlos. Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion nähern sich dieser Zeitlosigkeit zaghaft an, in Momenten, an denen sie an die traumwandlerische Entrücktheit erinnern, wie sie einst Beth Gibbons & Rustin Man auf ihrem 2002 erschienen Album "Out Of Season" eingefangen haben. Filigran und zerbrechlich schwebte dort die PORTISHEAD Sängerin solo durch die Soundgemälde von Paul Webb. Ganz soweit kommt es auf "Bright Examples" nie und dennoch schwingt gelegentlich eine ähnlich entfernte, entrückte Sehnsucht mit.

Verhaftet bleiben Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion vor allem im Alt. Country mit Folk und Pop Sprenkeln. Der Kern ist beschwingt statt entrückt, die musikalischen Anleihen lassen sich eher bei den üblichen Verdächtigen verorten. Die beiden teilen eine nicht geheime Leidenschaft für die FLYING BURRITO BROTHERS und vereinen auf "Bright Examples" sogar kurzzeitig die JAYHAWKS.

Das schwebende Eröffnungsstück Ahead Of Myself bleibt in seiner traumwandlerischen Melodik zunächst einzigartig auf "Bright Examples" und wird erst durch das am Ende stehende Titelstück wieder eingeholt. Mit Never Far From My Heart folgt dagegen an zweiter Stelle ein beinah schon klassisch anmutendes amerikanisches Country Duett, welches an Pop Momenten vom sich anschließenden Speed Of Light noch übertroffen wird. Es folgen liebevolle Variationen darüber und so bewegt sich "Bright Examples" immer weiter, auf sicherem Untergrund, mit perfekten Melodien und perfekten Harmonien, vorhersehbar als würde man einzelne Lieder bereits kennen – und dennoch abwechslungsreich genug um nicht zu beliebig oder langweilig zu sein.

Sarah Lee Guthrie & Johnny Irion bringen nach dem 2005 erschienenen Überraschungscoup "Exploration" mit ihrem zweiten gemeinsamen Longplayer ein eingängiges, solides, vorübergehend verzaubernd hübsches Album heraus, angenehm und unaufregend. Es muss nicht immer eine Revolution ausgelöst werden, manchmal möchte man einfach auch nur sitzen und träumen.

Kristin Sperling, 06.11.2011

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music