Saunter

Excuses

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 12.02.2006
Jahr: 2006

Links:

Saunter Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Saunter
Excuses, Walkingman, 2006
Matthew Davis Lead Vocals, Guitars
Paul Sanders Keyboards, Vocals
John Crusoe Drums
Chad Bennett Bass
Brian Buzby Saxophone, Vocals
Produziert von: Saunter Länge: 41 Min 06 Sek Medium: CD
1. Silver Bra7. Hottie
2. Smelling Like A Rose8. Searchin'
3. I'll Be Good9. Calzone
4. Two Points Of View10. Dead Man Walkin'
5. Coming Clean11. The Bottom
6. Battle

Und wieder mal ein musikalisches Schmankerl aus den unendlichen Weiten des Web. Diesmal wurde die Band SAUNTER aus Nord Carolina Opfer meines berüchtigten Mausklicks.
Dieser unscheinbare Klick offenbart eine ungewöhnliche Band, die schon seit Jahren ihr musikalisches Unwesen auf den Bühnen dieses Landstrichs treibt und mit "Excuses" ihre erste vollwertige CD veröffentlicht.

Und diese CD hat es in sich. Leute, die an Dave Matthews ihre helle Freude haben, sollten SAUNTER unbedingt ihr Ohr leihen.
SAUNTER sind keine dieser vielen unentdeckten Gitarrenbands aus dem Herzen der USA. Hier dominieren mehr Hammond, Piano, Saxophon und irre Drums. Die Stimme von Matthew Davis erinnert stark an Paul French von der englischen Band VOYAGER, während Saxophonist Brian Buzby mit seinem Blasebalg wie Keith Gemmel von AUDIENCE trötet.
Drummer John Crusoe ist auch keiner dieser üblichen 1,2,3 Hau den Lukas Trommler. Seine Tempi- und Rhythmuswechsel lassen keine Zweifel aufkommen: Dieser Junge kommt aus dem Jazz ,spielt schlichtweg fabelhaft und ist wohl bei Carter Beauford oder Dennis Chambers in die Schule gegangen. Toll.

Anspieltipp Nr. 1 ist das genial verrückte Battle, das mit seinem vertrackten aber immer melodischen Arrangement verdammt nach der Dave Matthews Band klingt.
Hootie ist dagegen ein intelligenter und sehr rockiger Schlagabtausch zwischen Saxophon, quirligem Schlagzeug und funkigem Klasse-Bass.
Purer Rock'n'Roll kommt bei Searchin aus den Rillen. Der Rhythmus ist nicht von dieser Welt. Matthew Davis' stramme Gitarre ist hier das alles beherrschende Instrument.
Nicht nur für Pizzafans ist Calzone ein gefundenes Fressen. Dieses Instrumental mit seiner satten Hammond und dem toughen Saxophon klingt wie eine Session zwischen Dave Brubeck und der frühen J. GEILS BAND. Das hat Klasse.
Silver Bra lässt die guten alten VOYAGER wieder auferstehen. Allerdings ist das Arrangement um einiges vertrackter und halt auf der Höhe der Zeit. I'll Be Good ist hingegen stilistisch wieder eine vollkommen andere Welt. Dan Baird meets GENTLE GIANT. Klingt verrückt aber verdammt gut.

Wer seinen Spaß an einem irren Mix aus Rock, Jazz, Funk, Soul und viel Sinn für abgefahrene Arrangements hat, der wird an "Excuses" seine helle Freude haben. SAUNTER sind eine handvoll hochbegabter Musiker, die tolle Songs nur so aus dem Ärmel schütteln. Der Geheimtipp aus Nord Carolina.
Klang und Produktion sind sehr gut.

Joachim Domrath, 12.02.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music