Scarlet Rebels

Show Your Colours


CD-Review

Reviewdatum: 01.08.2019
Jahr: 2019
Stil: Melodic Hard Rock
Spiellänge: 53:03
Produzent: Tim Hamill

Links:

Scarlet Rebels Homepage

Scarlet Rebels @ facebook

Scarlet Rebels @ twitter


Plattenfirma: Rock Of Angels Records

Promotion: Gordeon Music


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

AC/DC

The Answer

The New Roses

Titel
01. No One Else To Blame
02. You Take My Breath Away
03. Head‘s In The Ground
04. Part Of Me
05. Heal
06. Let Your Love Go
07. Nothing To Say
 
08. Save Me
09. Blinded By The Pain
10. Shattered Dreams
11. Can I Open My Eyes
12. Returning Light
13. Losing End
14. Radio Song
Musiker Instrument
Wayne Doyle Gesang & Gitarre
Chris Jones Gitarre
Josh Townshend Gitarre & Keyboards
Wayne ‘Pricey’ Esmonde Schlagzeug
Gary Doyle Schlagzeug

Bei ihrer jüngsten Veröffentlichung haben die Talentsucher bei dem griechischen Platten Label Rock Of Angels Records – kurz ROAR – wieder einmal ein gutes Spürnäschen bewiesen, denn sie wurden im fernen Wales fündig und präsentieren uns nun das Quintett SCARLET REBELS, das mit “Show Your Colours“ nun sein Debüt-Album vorlegt. Der Fünfer steht für klassischen Hard Rock mit Breitwand-Gitarren, treibenden Rhythmen und sehr harmonischem Gesangsmelodien, die sich schnell in den Gehörgängen festsetzen.

Klanglich erinnert mich das Gebotene ein gutes Stück weit an die ersten Scheiben von THE ANSWER. Denn auch die Waliser rocken recht unbekümmert, aber dafür mit umso größerer Leidenschaft und hörbarer Spielfreude durch die insgesamt 14 Songs. Schon der Opener No One Else To Blame zieht den Hörer von den ersten Takten in seinen Bann. Anschließend rocken sich die SCARLET REBELS wie die NEW ROSES äußerst breitbeinig durch You Take My Breath Away. Das folgende Head‘s In The Ground weist ebenso wie Part Of Me ein wenig in Richtung Südstaaten-Rock, bevor die Band mit Heal die erste von gleich drei phantastischen (Halb-)Balladen – die anderen sind Blinded By The Pain und Returning Light - auf diesem Album präsentieren.

Dazwischen wird aber immer ordentlich in die Saiten gegriffen, die für die Rock-Fans immer noch die Welt bedeuten. Denn die SCARLET REBELS sind eine waschechte Rock-Band, die eindeutig ihr Handwerk versteht: Let Your Love Go, das latent AC/DC-beeinflusste Save Me oder Shattered Dreams. Sicherlich ist das etwas eingängigere Abschluss-Doppel Losing End und Radio Song dann nicht viel mehr als ein netter Bonus und kann nicht ganz mit dem restlichen Material mithalten. Allerdings gelingt es der Band – insbesondere Dank des starken Gesangs von Wayne Doyle - auch diese Songs auf einem ordentlichen Niveau zu halten.

Dass die SCARLET REBELS aber eine Band sind, die den schmalen Grad zwischen klassischem Rock und pop-affinen Melodien perfekt wandeln und dabei die richtige Balance halten kann, das beweisen sie bei Can I Open My Eyes. Eine wunderbare kleine Nummer mit einem infektiösen Gitarrenlick, das wie viele andere Songs auf dem Album gut ins Ohr geht. Insgesamt hinterlässt “Show Your Colours“ mit seinem fast durchgängig starken Songwriting und den prima Leistungen der einzelnen Musiker dementsprechend einen absolut überzeugenden Eindruck und gehört sicherlich zu den positivsten Neuentdeckungen des Jahres bisher.

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music