Scorpions

One Night In Vienna

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 24.07.2005
Jahr: 2005

Links:

Scorpions Homepage

Scorpions @ facebook

Scorpions @ twitter



Redakteur(e):

Jörg Litges (* 1965, ✝ 2015)


Scorpions
One Night In Vienna, Sony/BMG, 2005
Länge: ca. 160 Min Medium: DVD
1. New Generation9. Blackout
2. Love 'em Or Leave 'em10. Blood Too Hot
3. Bad Boys Running Wild11. Big City Nights
4. The Zoo12. Still Loving You
5. Deep And Dark13. Wind Of Change
6. Coast To Coast14. Rock You Like A Hurricane
7. Holiday15. A German Rock Legend
8. Through My Eyes16. Remember The Good Times

SCORPIONS-Fans gibt's ja bekanntlich zwei Sorten. Einmal die, die die Band schon verfolgten als sie noch unter Krautrock liefen, das Wort Heavy Metal gab's damals noch nicht. In der Regel hörte diese Sorte Fan spätestens bei "Blackout" auf, den weiteren Werdegang zu verfolgen. Die andere Sorte besteht aus den Leuten, die eigentlich nur Wind of Change und die anderen Balladen mögen, in der Regel eher Trendmucke hören und in Konzerten bei eben jenen Balladen Wunderkerzen en Gro abbrennen. Na ja, jeder bekommt die Fans die er verdient. Sorgten die SCORPIONS doch eher mit Auftritten bei SPD Parteitagen oder in TV Shows Seite an Seite mit "Metalgrößen" wie GG Anderson für Schlagzeilen, anstatt mal wieder ein paar gute Songs zu Papier zu bekommen.

Letztes Jahr war es dann soweit, endlich mal wieder eine CD die rockte; zwar bekomme ich von Klaus Meines Stimme immer noch Plaque, aber die Festivalauftritte im Sommer (z.B. Arrows) wurden gänzlich ohne balladeske Peinlichkeiten bestritten. Auch die UK Tour mit JUDAS PRIEST lief für die Hannoveraner sehr gut, hierzulande gab's auch einige Gigs, in der Regel vor ca. 4.000 zahlenden Gästen, und einer dieser Gigs liegt mir hier in DVD Form vor.

Aufgenommen vor malerischer Kulisse auf der Donauinsel in Wien, glänzt die DVD mit glasklarem Bild, natürlichen Farben, und Bombensound, wahlweise in Stereo oder Dolby Digital 5.1. Das Bild ist übrigens in 4:3 gehalten, im Gegensatz zu den meisten neuen Produktionen die anamorphes 16:9 bevorzugen.
Auch das Konzert selber rockt, zwar gibt's mit Still Loving You und Wind of Change die unvermeidlichen Balladen gleich im Doppelpack, aber auch genügend härteren Stoff wie Blackout oder Bad Boys Running Wild.
Verändert haben sich die Jungs (zumindest Meine/Schenker/Jabs) seit den 80ern auch nicht wirklich. Klaus M., mit Sonnenbrille und Kappe, verdreht sein Beinchen immer noch so, dass man förmlich auf die Hüftdysplasie wartet und Rudolf S. glaubt man schon lange nicht mehr, dass er ein "Bad Boy" ist, deswegen hat er es auch mit Glitzersteinchen auf seinem Shirt stehen. Ansonsten ist Rudolf für die großen Posen zuständig, im Wiegeschritt, den rechten Arm proppelernd, das Maul weit auf, post er sich durch die Show. Gut, dass er die Leadgitarre schon lange an Mattthias Jabs abgegeben hat. Der gefällt mir übrigens wieder richtig gut, locker spielt er die schwierigsten Passagen und hat wohl sichtlich Freude an seinem Job.
Ebenfalls klasse sind die Neuzugänge Pavel Maciwoda (Bass) und James Kottak an den Drums, die einen soliden Rhythmusteppich und ordentlich Bums in die alte Herrenriege bringen (The Zoo oder Deep and Dark). Und das Instrumental Coast To Coast geht immer noch runter wie Öl.

Zusätzlich zum Konzert gibt's noch eine Bonus Nummer, Remember The Good Times, aufgenommen im Circus Krone [cheesy but I like it, Red.] sowie eine 90-minütige Rockumentary, die die Geschichte der SCORPIONS von den Anfängen bis heute sehr gut beleuchtet, allerdings doch ein wenig verklärt ist, denn meines Wissens nach gingen die Trennungen von Originalbasser Francis Buchholz und Drummer Hermann Rarebell nicht so glatt über den Tisch wie hier beschrieben. Ansonsten grade für neuere SCORPIONS Fans sicher sehr informativ.

Alles in allem eine geile DVD von den wiederauferstandenen Scorps, die man auch den alten Fans empfehlen kann, bzw. denen, die sich, wie ich, von ihnen im Laufe der Jahre abgewandt haben.

Region: 2
Audioformat: PCM Stereo 2.0, Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch

Jörg Litges, 24.07.2005

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music