Sheryl Crow

C'mon C'mon

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.04.2002
Jahr: 2002

Links:

Sheryl Crow Homepage

Sheryl Crow @ facebook

Sheryl Crow @ twitter



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Sheryl Crow
C'mon C'mon, A&M Records, 2002
Sheryl Crow Lead Vocals, Guitars, Keyboards, Bass
Tim Smith Guitars, Vocals
Peter Stroud Guitars, Vocals
Jeremy Stacey Drums, Percussion
Doyle Bramhall II Guitars, Vocals
Stevie Nicks Vocals
Don Henley Vocals
Lenny Kravitz Vocals
Lenny Castro Percussion
Gwyneth Paltrow Vocals
Natalie Maines Vocals
Shawn Pelton Drums
Steve Jordan Drums
Jeff Trott Guitars, Lap Steel
Craig Ross Guitars
Benmont Tench Keyboards
Produziert von: Sheryl Crow Länge: 61 Min 00 Sek Medium: CD
1. Steve McQueen (3:24)8. Lucky Kid (4:02)
2. Soak Up The Sun (4:52)9. Diamond Road (4:09)
3. You're An Original (4:34)10. It's Only Love (5:05)
4. Safe And Sound (4:29)11. Abilene (4:05)
5. C'mon C'mon (4:44)12. Hole In My Pocket (4:35)
6. It's So Easy (3:24)13. Weather Channel (4:40)
7. Over You (4:37)14. Missing (4:25)

Nach relativ langer Zeit ein neues Album von Sheryl Crow. Über drei Jahre liegt ihr letztes Studioalbum "Globe Sessions" schon zurück. Wie die Zeit vergeht...

Auf "C'mon C'mon", so der Titel der neuen CD, geben sich prominente Rockmusiker ein Stelldichein. Ob das auch der Musik zu gute kommt, sollt Ihr in den nächsten Zeilen erfahren.
Sheryl‚s Auftritt Anfang April beim Late Night-Giganten Harald Schmidt machte Appetit auf das neue Werk. Der gute Harald war voll des Lobes über ihre neue CD und wurde dabei sogar richtig ernst.

Der Eröffnungstrack ist der Hollywood-Legende Steve McQueen gewidmet. Und ganz wie das filmische Vorbild, besitzt dieser Song jede Menge Klasse. Melodischer America Roots Rock mit ausgefallenen Loops und Gitarren-Arrangements.
Die CD startet wirklich prächtig.

Doch es soll noch besser werden.
Soak Up The Sun, die Single Auskoppelung und You're An Original toppen locker den schon ausgezeichneten Opener. Herausragend auf Soak... ist die einprägsame Melodie, während You're... durch die fetten Gitarren auffällt. Wen wundert's, fetzen doch Doyle Bramhall II und Craig Ross gemeinsam auf ihren sechs Saiten.

Ohne Qualitätseinbrüche kommen wir nach dem gediegenen Safe And Sound auch schon zum Titelsong C'mon C'mon. Eine schöne Ballade zum Träumen und Genießen. Harmonien satt. Stevie Nicks singt mit Sheryl im Duett.
Ein Mix aus Americana und Country Rock erwartet uns anschließend mit It's So Easy. Und wieder erklingt ein Gesangsduett. Diesmal mit Don Henley. Ein feiner Song.
Over You erinnert etwas an Joan Baez zu ihren Glanzzeiten. Nur klingt Sheryl’s Stimme wesentlich druckvoller. Über die außergewöhnlichen Gitarren-Arrangements kann man sich wieder so richtig freuen. Höhepunkt ist das Solo von Doyle Bramhall II.

Weitere Highlights des Albums sind das fett groovende Lucky Kidy mit seinen vorzüglichen Gesangs-Arrangements und Hole In My Pocket. Der Song rockt einem wahrlich ein Loch in die Tasche.
Auf der träumerischen Ballade It's Only Love singt sie zusammen mit Gwyneth Paltrow, die ja schon mit ihrer Rolle in der Karaoke-Komödie "Duets" ihr gesangliches Können unter Beweis gestellt hat.

Es gibt keine Schwachstellen auf "C'mon C'mon". Jeder Song hat das gewisse Etwas.
Sheryl Crow’s neue CD ist ein ausgezeichnetes Rockalbum mit durchdachten musikalischen Arrangements und perfekten Melodien. Zudem überzeugt "C'mon C'mon" mit seinem trockenem und durchsichtigem Sound auch HiFi-Gourmets.
Klang und Produktion sind ausgezeichnet.

Joachim Domrath, 19.04.2002

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music