Signum Regis

Signum Regis

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 22.08.2008
Jahr: 2008

Links:

Signum Regis Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Signum Regis, Locomotive Records Germany, 2008
Göran EdmanVocals
Ronnie KönigBass
Filip KolusGuitar
Ado KalaberGuitar
Jan TupyKeyboards
Ludek StruharDrums
Produziert von: Tommy Hansen & Ronnie König Länge: 50 Min 44 Sek Medium: CD
01. Fields Of Stars07. Passionate Love
02. All Over The World08. Mountain Haze
03. Neverland09. Follow The Light
04. For Ever And A Day10. The Ten Thousand
05. Bright Days Of Glory11. Sirens Roar
06. The Rain

Der Bassist RONNIE KÖNIG schreibt verschiedene Stücke, die sich nicht für VINDEX, seine Heavy Metal spielende Gruppe, eignen. Damit das Material dennoch den Weg an die Öffentlichkeit findet, gründet er 2007 kurzerhand SIGNUM REGIS. Neben den beiden Gitarristen FILIP KOLUS und ADO KALABER, dem Keyboarder JAN TUPY und Schlagzeuger LUDEK STRUHAR stößt auch der schwedische Sänger GÖRAN EDMAN zu dem Sextett. Vor allem der Letztgenannte ist in Metal- und Hard Rock-Kreisen eine feste Größe, zählen doch BRAZEN ABBOT, NIKOLO KOTZEW, YNGWIE MALMSTEEN und JOHN NORUM zu den Stationen seiner Karriere.

Das selbst betitelte Debütalbum nehmen SIGNUM REGIS im Vindex Studio von RONNIE KÖNIG im slowakischen Senec und dem Göran Edman Studio in Schweden auf. Das Mastering übernimmt TOMMY HANSEN, der vielen bereits von seiner Zusammenarbeit mit HELLOWEEN, PRETTY MAIDS und HATESPHERE ein Begriff sein sollte, während Herr KÖNIG persönlich sich um den Mix kümmert.

'Signum Regis' ist wohl ziemlich eindeutig unter der Bezeichnung Melodic Metal in die heimische Tonträgersammlung einzusortieren. Und zwar in Sichtweite zu HELLOWEEN. Die dargebotenen Tunes sind ausnahmslos von der eingängigen Sorte. Sie gehen dem Hörer kaum noch aus dem Sinn. Der Widererkennungswert ist recht hoch. SIGNUM REGIS verstehen es außerdem hervorragend, die melodische Seite ihrer Musik mit einer gesunden Härte zu verschmelzen. Hinzu kommen die sehr schönen Tempovariationen. Von mittelschnell bis speedig ist alles dabei. Das Ergebnis kann sich wirklich hören lassen.

Jeder der an der Einspielung von 'Signum Regis' beteiligten Musiker ist für das Gelingen des Longplayers mitverantwortlich. Das Zusammenspiel ist höchst professionell und die Gitarrensoli sind gekonnt vorgetragen. Keyboards und Bass stehen dem bei ihren, wesentlich selteneren, Einzeldarbietungen in nichts nach. Der Gesang ist das Tüpfelchen auf dem I. Durch ihn wird aus dem Werk erst eine Einheit, er sorgt für Harmonie und Ausgeglichenheit.

Die transparente Produktion von 'Signum Regis' ist Garant dafür, dass keine Einzelheit untergeht.

Alle, die harte Sounds mit viel melodischer Substanz hören möchten, können hier nichts falsch machen. Sie sind bei SIGNUM REGIS an der richtigen Adresse.

Michael Koenig, 22.08.2008

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music