Soylvybe

Becoming The Phoenix

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 21.03.2012
Jahr: 2011
Stil: Metal, Rock, Screamo

Links:

Soylvybe Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Soylvybe
Becoming The Phoenix, Riot Media, 2011
Benedikt GröschlVocals, Guitars
Manuel BurghardtGuitars
Christian SchmidDrums
Johannes MolzBass
Produziert von: Soylvybe Länge: 37 Min 18 Sek Medium: CD
01. Becoming The Phoenix07. Non-Perfect
02. The Waiting08. Yesterday's Home
03. Never Forever09. Magnetic
04. Self-Conquest10. Inborn Cornerstone
05. Lost And Fading11. The Center Cannot Hold
06. Alarm My 13 Angels12. Ultra-Violent Light

Das Straubinger Quartett SOYLVYBE tauchte bei uns zum ersten Mal mit seinem 2006er Album "Architecture" auf. Vor einiger Zeit brachten die Niederbayern mit “Becoming The Phoenix” wieder ein neues Studiowerk an den Start.

Die vier Musiker verfügen längst über eine immense Bühnenerfahrung, die ihnen natürlich auch bei der Realisierung ihrer Tonträger zugute kommt. Auf dieser Scheibe entfesselt die Band ein solch explosives, sich nachhaltig in die Gehörgänge eingrabendes, akustisches Gewitter, dass es wahrlich eine Freude ist. Metal, Screamo, Rock und Pop, das sind die Elemente, aus denen sich dieses, auf das Trefflichste unterhaltende, melodiöse Dutzend an Tracks zusammenfügt.

SOYLVYBE setzen mit “Becoming The Phoenix” unbeirrt den einmal eingeschlagenen Weg fort und bleiben sich selber und ihrer Musik treu. Sonwriting, Darbietung und Produktion des Albums sind ausgereift und ergänzen sich nahezu optimal.

Wer auf gut gemachten Crossover aus den oben genannten Bestandteilen steht, wird “Becoming The Phoenix” auf jeden Fall mögen.

Michael Koenig, 11.03.2012

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music