Spidergawd

III

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 29.02.2016
Jahr: 2016
Stil: Psychedelic

Links:

Spidergawd Homepage

Spidergawd @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Spidergawd
III, Crispin Glover Records, 2016
Per BortenGuitar, Vocals
Bent SætherBass
Rolf Martin SnustadBaritone Saxophone
Kenneth KapstadDrums
Produziert von: Per Borten Länge: 36 Min 42 Sek Medium: CD
01. No Man's Land05. Picture Perfect Package
02. El Corazon Del Sol06. Lighthouse Pt. 1
03. The Best Kept Secrets07. Lighthouse Pt. 2
04. The Funeral08. Lighthouse Pt. 3

Das zur Hälfte aus MOTORPSYCHO-Mitgliedern bestehende Trondheimer Quartett SPIDERGAWD haben wir unserer sehr verehrten Leserschaft ja bereits anhand seiner beiden ersten Studioalben "Spidergawd" und "II" vorgestellt. Nun gibt es erneut frohe Kunde, denn die Norweger präsentierten vor kurzem ihre dritte Langrille. Klar, bei der Namenswahl hätten die Jungs einerseits wahrlich ein wenig mehr Fantasie walten lassen dürfen, als es schlicht “III“ zu betiteln. Andererseits kann man sich diese extrem kurze und dennoch nicht gänzlich unlogische Bezeichnung wohl ohne größere Probleme merken.

Auf den, im eigenen Studio von Sänger und Gitarrist Per Borten produzierten, Rundling hat der Vierer etliche, auch bereits früher eingesetzte, Stilrichtungen miteinander in Einklang gebracht. So, wie man es ja schon von den zwei ersten Alben her kennt. Nur eben wieder ein wenig anders. Diese Mal kommen Rock’n’Roll, Psychedelic, Jazz, Fusion, Swing, Retro Prog, Rock, Blues, Hard Rock und Britpop zu Ehren. Aus all diesen Zutaten fügen die Skandinavier ein recht unorthodoxes, eigenwilliges, spannendes, stellenweise wie improvisiert wirkendes und ebenso phasenweise erst nach wiederholtem Hören zugängliche(re)s Klanguniversum zusammen. MOTORPSYCHO lassen hier und da grüßen.

SPIDERGAWD entwickeln sich erfreulicherweise von Veröffentlichung zu Veröffentlichung weiter. An dem neuen Longplayer lässt sich tatsächlich kaum noch etwas aussetzen. Hinter dem Kürzel “III“ verbirgt sich eine zeitlose, souveräne und meisterliche Einspielung, in allen nahezu Belangen vollkommen überzeugen kann. Wenn die Jungs so weitermachen, dürften sie sich Schritt für Schritt der unangepassten Perfektion nähern.

Michael Koenig, 18.02.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music