Spirit Adrift

Divided By Darkness

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.04.2020
Jahr: 2020
Stil: Heavy Metal
Spiellänge: 41:53
Produzent: n.b.

Links:

Spirit Adrift Homepage

Spirit Adrift @ facebook


Plattenfirma: Century Media Records


Redakteur(e):

Kay Markschies


s. weitere Künstler zum Review:

Ozzy Osbourne

Black Sabbath

Fates Warning

Iron Maiden

Saxon

Titel
01. We Will Not Die
02. Divided by Darkness
03. Born into Fire
04. Angel and Abyss
 
05. Tortured by Time
06. Hear Her
07. Living Light
08. The Way of Return
Musiker Instrument
Nate Garrett lead & harmony vocals, guitar, bass
Marcus Bryant drums

Mein Redaktionskollege Michael Koenig hatte bereits vor knapp zwei Jahren das Vergnügen, sich mit SPIRIT ADRIFT zu beschäftigen. Und auch er kam zu dem Schluss, dass das Label „Doom Metal“, das man der Band gerne umhängt, nicht so wirklich passt.

In meinen Augen ist SPIRIT ADRIFT eher eine Band, die sich mit der kompletten Entwicklung des Heavy Metal in den 80er-Jahren beschäftigt hat und dies auch konsequent in seinen Kompositionen einfließen lässt.

Klar ist der Doom in abgeschwächter Form da. Bei Angel And Abyss könnte man beim Gesang fast meinen, eine alte OZZY- oder SABBATH-Nummer auf dem Kopfhörer zu haben. In anderen Stücken ist hingegen der melodische und progressive Ansatz zu verfolgen, für den die ersten vier Alben von FATES WARNINGs stellvertretend stehen.
Danach schreitet man weiter in der Geschichte und arbeitet sich an der New Wave Of Britisch Heavy Metal ab und findet starke Reminiszenzen an IRON MAIDEN und SAXON wieder.

Dabei treten die Amerikaner bei diesem dritten Longplayer, der eigentlich schon 2019 erschienen ist und von Century Media Records nun neu aufgelegt wird, vielleicht ein klein wenig mehr auf das Gaspedal als beim Vorgänger.

Gerade der Traditionalist wird mit „Division By Darkness“ seine Freude haben. Das Album verzichtet auf das heute übliche „zu Tode komprimieren“ und trotzdem ist der Sound sehr dicht. Besonders gut gefallen haben aber die halbakustischen Momente, die jemanden wie mich schon vom nächsten ARCH/MATHEOS-Album träumen lassen.

Rund herum ein tolles Album, dem Century Media hier zurecht eine erneute Chance gibt. Unbedingt reinhören!

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music