Starfucker

Schlepzig, Gasthof zum Unterspreewald, 24.01.2004

( English translation by Google Translation by Google )

Konzertbericht

Reviewdatum: 24.01.2004

Links:


Redakteur(e):

Ralf Rischke


Schlepzig, Gasthof zum Unterspreewald, 24.01.2004

Starfucker

Nachdem mich das "Spaßprojekt" FINAL STAP sehr beeindruckt hatte, bin ich bei meinen Recherchen zu den Bandmitgliedern auf die Berliner Rolling Stones-Coverband STARFUCKER gestoßen. Da sind nämlich die Herren Mike Kilian und Christian Sorge als Mick Jagger und Keith Richards am Start, neben Bernd Hauke an den Drums und Volker Hopfner am Bass. Na und zufällig war doch auch gleich ein Gastspiel ziemlich in meiner Nähe, also mal wieder ab nach Schlepzig in den "Gasthof zum Unterspreewald".

Es ist schon sehr lobenswert und für die Musikszene sicher auch sehr hilfreich, dass es noch so engagierte Veranstalter wie Michael Künzel, Betreiber des "Gasthofes zum Unterspreewald", gibt. In dem nicht gerade mit gigantischen Einwohnerzahlen gesegneten Örtchen Schlepzig im schönen Spreewald Rockkonzerte durchzuführen, ist doch schon sehr mutig. Lag es am Wetter, am Fernsehprogramm, an mangelnder Werbung? Jedenfalls haben sich an diesem Abend gerade mal ca. 50 Leute nach Schlepzig bemüht. Das ist natürlich für alle Beteiligten keine befriedigende Situation.

Starfucker

Ja und man merkte es Mike Kilian auch an, dass er mit der Lage der Dinge nicht zufrieden war. Er stellte zwar fest, dass die Leute gekommen sind, um Spaß zu haben und die Band den Spaß bringen wird, aber der berühmte Funke wollte nicht so recht springen. Die Jungs gaben sich redlich Mühe und rockten die bekannten Stones-Klassiker durch den Abend. Solides Handwerk an allen Instrumenten, insbesondere gefiel mir Mike Kilian (obwohl an diesem Abend sicher nicht in Höchstform) als "Mick Jagger" sehr gut. Stimmen- und gesangsmäßig ist Mike Kilian sowieso eine Größe, nicht umsonst spielt und singt er eine der Hauptrollen im Musical "Yesterday" in Berlin und Hamburg und begleitete die Deutschland-Tour von Sabrina Setlur als Backgroundsänger.

Die Songs kamen allesamt rockig, hart und laut rüber und hatten aber doch den gewissen "Eigenanteil". Gute Gitarrenarbeit von Christian Sorge, besonders im Zusammenspiel mit Mike Kilian. Ein kleiner Höhepunkt war der Versuch, bei Miss You die Anwesenden zum Mitsingen zu bewegen, was auch bei der recht begrenzten Anzahl Zuhörer recht gut gelang!

Starfucker

Nach drei Titeln fasste ein Pärchen Mut, durchbrach die irgendwie etwas seltsame Atmosphäre und fing an zu tanzen. Das war das Signal für die restlichen Tanzwilligen und die Tanzfläche füllte sich. Das hielt glücklicherweise auch den ganzen Abend über an und verbreitete so wenigstens ein bisschen Gute-Laune-Feeling.

Erwähnenswert wäre noch der "halsbrecherische Sprung" von Mike Kilian mit Gitarre von der ca. 1,3 m hohen Bühne auf die Tanzfläche, um dann unter den Tanzenden weiterzuspielen - mal was anderes!
Einen Kritikpunkt muss ich aber noch anbringen, der Klang! Tontechnisch hatte die Verantwortung "Glatze PA Sounds - laut & schlecht"! Mal abgesehen davon, dass ich nicht verstehen kann, wie man sich als Tontechniker solch einen Slogan zulegen kann, aber der traf an diesem Abend voll zu!

Ralf Rischke, 25.01.2004

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music