Stefan Grossman

Live At The BBC

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 21.05.2022
Jahr: 2022
Stil: Blues
Spiellänge: 234.34
Produzent: BBC

Links:

Stefan Grossman Homepage


Plattenfirma: Repertoire Records


Redakteur(e):

Michael Koenig


s. weitere Künstler zum Review:

John Peel

John Renbourn Group

Titel
CD 1 Stefan solo 1968-71 (59 Min 46 Sek):
John Peel Sunday Concert, 28 February 1971:
01. Introduction: John Peel
02. Medley: Hot Dogs/Cincinnati Flow Rag/New York City Rag
03. So They Say
04. Introduction: Stefan Grossman
05. Soldier's Drill
06. Little Sally Walker
07. Introduction: Stefan Grossman
08. Mississippi Blues
09. I'm Satisfied And Tickled Too
10. Introduction: Stefan Grossman
11. Roll And Tumble Blues
12. Introduction: Stefan Grossman
13. Medley: Vestapol/That's No Way To Get Along
14. Introduction: John Peel &Stefan Grossman
15. High Society
Night Ride, 5 June 1968
16. All My Friends Are Gone
Mike Raven Show, 5 December 1970
17. Soldier's Drill
18. Mississippi Blues #2
19. Medley: Vestapol/Thats No Way To Get Along
20. I'm Satisfied And Tickled Too
21. Make Believe Stunt
The Blues Roll On, 9 July 1968
22. Introduction: Alexis Korner
23. Religious Trainfare Blues
24. Interview With Alexis Korner
25. Whistlin' Blues
CD 2 Stefan solo 1971-74 (48 Min 15 Sek):
John Peel Sunday Concert, 2 November 1971:
01. Introduction: John Peel
02. Medley: Hot Dogs/Cincinnati Flow Rag/New York City Rag
03. Teddy Roosevelt
04. Introduction: Stefan Grossman
05. The Theme From
06. River Of Jordan
07. Medley: Hot Dogs/Cincinnati Fow Rag/New York City Rag
08. Song For A Brother
09. Candy Man
10. Introduction: Stefan Grossman
11. Mississippi Blues
12. Introduction: John Peel
13. My Travelling Song
Old grey Whislte Test, 19 March 1974
14. Medley: Hot Dogs/Cincinnati Flow Rag/New York City Rag
15. Memphis Jelly Roll
16. Dallas Rag
17. Introduction: Stefan Grossman
18. My Creole Belle
CD 3 Stefan &Friends 1976-77 (75 Min 19 Sek):
In Concert, 26 February 1976
01. Oh, Baby It Ain't No Lie
02. I'm So Glad
 
03. Requiem For Patrick Kilroy
04. Danish Drone With Duck Baker
05. Mississippi Swamp March
06. Introduction: Stefan Grossman
07. Bermuda Triangle Exit
08. Introduction: Stefan Grossman
09. Relax Your Mind With Happy Traum
10. I Am A Pilgrim With Happy Traum
11. Introduction: Pete Drummond
12. Eigth Of January With Happy Traum, Duck Baker &Art Rosenbaum
In Concert, 2 July 1977
13. Introduction: Pete Drummond
14. Bermuda Triangle Exit
15. I'm Satisfied And Tickled Too
16. Introduction: Stefan Grossman
17. Brownsville Blues With Jo-Ann Kelly
18. Introduction: Jo-Ann Kelly
19. Special Rider Blues With Jo-Ann Kelly
20. Someday Baby With Jo-Ann Kelly
21. Introduction: Stefan Grossman
22. Twelfe Sticks
23. Introduction: Stefan Grossman
24. Blues Medley: The Shoes Of The Fischerman's Wife Are Some Jive-Ass slippers/Struttin' Rag
25. Ragtime Mama Blues With Jo-Ann Kelly
26. Introduction: Stefan Grossman
27. Moon Goin' Down With Jo-Ann Kelly &Sam Mitchell
28. Pete Drummond Announcement
29. Introduction: Stefan Grossman
30. Pallet On Yout Floor With Jo-Ann Kelly &Sam Mitchell
CD 4 Stefan &John Renbourn 1978 &1986 (51 Min 14 Sek):
In Concert, 29 July 1978
01. Introduction: Pete Drummond
02. Looper's Corner With John Renbourn
03. Introduction: Stefan Grossman
04. Snap A Little Owl With John Renbourn
05. Introduction: John Renbourn
06. All Things Parallel Must Converge With John Renbourn
07. Introduction: Stefan Grossman
08. Medley: Bonaparte's Retreat/Billy In The Lowground With John Renbourn
09. Introduction: Pete Drummond
10. Spirit Levels With John Renbourn
Reel To Reel, 26 March 1987
11. Introduction: Fil Campbell
12. Looper's Corner With John Renbourn
13. Introduction: Fil Campbell
14. Bermuda Triangle Exit
15. Blues For The Mann
16. Introduction: Fil Campbell
17. Great Dreams From Heaven John Renbourn
18. Lord franklin Jhn Renbourn
19. Medley: Bonaparte's Retreat/Billy In The Lowground With John Renbourn
20. Introduction: Stefan Grossman
21. Mississippi Blues #3 With John Renbourn
22. Minuet In D Minor With John Renbourn
23. Outro: Fil Campbell
Musiker Instrument
Stefan Grossman Guitars, Vocals
Alexis Korner Vocals, Guitar
Duck Baker Guitar
Art Rosenbaum Banjo, Violin
Jo-Ann Kelly Vocals, Guitar
Sam Mitchell Guitar
Happy Traum Vocals, Guitar
Fil Campbell Vocals, Guitar
John Renbourn Vocals, Guitar

Der inzwischen 77-jährige New Yorker Gitarrist, Blues-Forscher und -Archivar, Lehrbuchverfasser und Produzent Stefan Grossman gilt ganz besonders im Bereich des Blues als Koryphäe. 

Der Sohn jüdischer Eltern begann bereits im Teenageralter mit dem Erlernen des Gitarrenspiels. Der US-Amerikaner erschuf unter Zuhilfenahme der Bluestechniken, derer die alten Meister sich bedienten, sein eigenes Lehrprogramm für die Gitarre. Dieses veröffentlichte er sodann in Form von Tonträgern und Büchern. Gerade mal achtzehnjährig begründete er die EVEN DOZEN JUG BAND. Später, nach weiteren Bandaktivitäten mit den FUGS, spielte er zusammen mit Rory Block die Langspielplatte “How To Play Blues Guitar“ ein. Ab dem Jahr 1967 absolvierte er Konzerte immer häufiger alleine. Das hielt ihn jedoch auch danach nicht gänzlich von gemeinsamen Gastspielen mit anderen Musikern ab. Er bereiste Europa und ließ sich dann abwechselnd in Italien, England und erneut Italien nieder. Anno 1973 hob der Musiker dann seine eigene Plattenfirma Kicking Mule Records, die er nach 1980 schon wieder veräußerte, aus der Taufe. Bereits 1976 begann Grossman eine enge Zusammenarbeit mit dem Briten John Renbourn, aus der mehrere Studioalben und viele Konzerte resultierten. !987 führte ihn sein Weg schließlich zurück in die Heimat. Nach diversen Platten begann er wieder mit dem Vertrieb von Lehrmaterial.

In den 1960er und 1970er Jahren entstanden zahlreiche Aufnahmen des Fingerstil-Spezialisten von eigenem und fremdem Songmaterial, unter dem Banner der BBC. Repertoire Records brachten soeben eine aus vier CDs bestehende Kompilation mit dem simplen Namen “Stefan Grossman Live At The BBC“ heraus. Das Hooked on Music verschaffte sich für Euch einen umfassenden Eindruck über dieses voluminöse, von Eroc remasterte und 96 Tracks (viele davon bisher unveröffentlichte Nummern, zudem sind Ansagen, Ankündigungen, Vorstellungen, Erläuterungen und Erzählungen eingestreut) enthaltende Set.     

CD 1 bietet Soloauftritte Grossmans von 1968 bis 1973 und CD 2 Solo-Performances zwischen 1971 und 1974. Damals war der Gitarrist unter anderem bei den von John Peel veranstalteten Sunday Concerts zu Gast. Und er ließ sich nicht lumpen. In jeweils bester Stimmung und Verfassung unterhielt er die begeisterten Besucher souverän und meisterhaft mit unterschiedlichen Gitarrentechniken, seinem (mit dem für ihn typischen Timbre ausgestatteten) Gesang und launigen Geschichten.

Auf CD 3 sind Konzertmitschnitte von Grossman und Freunden von 1976 bis 1977 zu hören. Auch mit Begleitung macht der Blueser eine glänzende Figur. So lässt er sich abwechselnd von Duck Baker, Happy Traum, Jo-Ann Kelly, Art Rosenbaum und Sam Mitchell unterstützen. Das schwer beeindruckte Publikum bekam nicht nur allerfeinste Unterhaltung geboten, sondern lernte auch noch was über verschiedene Gitarrenspieltechniken.

Mit CD 4 wird der Zeitraum zwischen 1978 und 1987 abgedeckt, in dem Stefan Grossman gemeinsam mit John Renbourn in Studios und auf Bühnen aktiv war. Wobei hier natürlich der Fokus auf den Live-Sektor liegt. Schon nach wenigen Minuten des Zuhörens wird klar, wie nahezu perfekt diese beiden Gitarrenkünstler aufeinander eingespielt waren. Mühelos und abgeklärt, aber dennoch engagiert, gestalteten sie ihre Duett-Events dermaßen überzeugend, dass Wünsche kaum offen bleiben.

Das erste Booklet beinhaltet eine ausführliche Abhandlung von Robin Denselow vom Februar 2022 und Fotos aus Grossmans eigener Sammlung. Im zweiten Booklet sind die Song-Credits und weitere Bilder abgedruckt.

“Stefan Grossman Live At The BBC“ bietet dem Interessenten eine umfassende (und dabei kompakte) Möglichkeit, sich mit dem Wirken eines (nicht ohne Grund bis heute) einflussreichen und extrem hoch geschätzten (ihm vielleicht bisher sogar unbekannten) Blues-, Folk- und  Jazzgitarristen und Sängers vertraut zu machen, der darüber hinaus nicht müde wurde, zu experimentieren und sich mit anderen stilistischen Ausrichtungen zu befassen.       

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music