Strikkly Vikkly

Vol. 1

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 10.01.2015
Jahr: 2014
Stil: Dub

Links:

Strikkly Vikkly Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Strikkly Vikkly
Vol. 1, Brainlab Groove, 2014
Victor RiceAll Instruments, Vocals, Programming
Cedric Brooks
Kevin Batchelor
Uzimon
King Cobrizo
B Negão
Pitshú
Ticklah
Brother Culture
Mr T Bone
Tommy Tornado
Chris Murray
The Japonicans
Produziert von: Victor Rice Länge: 44 Min 38 Sek Medium: CD
Side A:Side B:
01. Dee Gee08. Strikk Nein
02. Major Vikkly09. Four Hand Dub
03. Bruce Leroy10. Minister Of Propaganda
04. Bubble Tea11. Party Line
05. Jah Jah12. Bee Bee
06. Sintoniza La13. Pieces
07. Wakka14. Liberdade

Der Produzent Victor Rice oder auch Vikkly ist schon seit etlichen Jahren aktiv in den Breiten des Dub. 1999 lieferte er mit einer selbst betitelten Single einen Beitrag zu der Kompilation “Version City Dub Clash“. Seit dem Winter gibt es unter der Künstlerbezeichnung STRIKKLY VIKKLY sein erstes Album “Vol. 1“.

Im Wirken von Vikkly sind Einflüsse von Pionieren des Dub wie King Tubby und Augustus Pablo spürbar. Neben den Standards verwendet er aber deutlich schnellere Rhythmen. Bei ihm hört man eher Ska, als die traditionellen Roots Reggae Rhythmen im jamaikanischen Dub.
2002 zog Rice nach Sao Paulo in Brasilien. Dort produziert er weiterhin Aufnahmen für Musiker der unterschiedlichsten Stile.

Unter dem Namen STRIKKLY VIKKLY DUBSYSTEM bringt er mithilfe einer analogen Bandmaschine und live erzeugten Effekten seine Dub-Version auf der Bühne auch direkt zu den Fans.

Victor Rice zeigt uns mit seinem Bemühen um Abwechslung und Innovation, dass Dub nicht eindimensional sein muss. “Vol. 1“ macht definitiv Spaß.

Michael Koenig, 26.12.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music