Sunchild/Antony Kalugin Project

The Gnomon

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 05.03.2008
Jahr: 2008

Links:

Sunchild/Antony Kalugin Project Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Gnomon, Caerllysi Music, 2008
Antony KaluginKeyboards, Programming, Lead & Backing Vocals, Acoustic Guitar (Track 8)
Viktoria OsmachkoVocals
Timophey SobolevVocals
Sergey BalalaevDrums
Kostya IonenkoBass
Vlad AnnenkovElectric Guitars
Alexey KhorolskiyElectric Guitars
Roman GolobordaElectric Guitars
Sergej KovalevBayan, Vocals, Harmonica
Helen BourOboe
Roman VinskovskiySaxophone
Dmitry BondarevTrumpet
Timophey BrahinTrombone
Oksana PodmarovaCello
Lesya KofanovaFlute
Roman GorelovAcousic & Electric Guitars
Roman PhilonenkoAcoustic Guitars
Yuri NemirovskyClarinet
Produziert von: Antony Kalugin & Will Mackie Länge: 96 Min 13 Sek Medium: CD
CD 1
01. The Gnomon04. The Prayer Of The Broken Heart
02. Astoria05. Adrift
03. Sleepwalker
CD 2
06. Love Will Shine Like Gold08. Midnight Train
07. Sunchild09. Wonderworld
Videos
01. Making Of Sunchild02. Wonderworld

ANTONY KALUGIN wurde in der ukrainischen Stadt Kharkiv geboren. 1994 entschloss er sich, professioneller Musiker zu werden und gründete mit einigen Freunden die Schulband KARFAGEN. Anno 1997 begann Herr KALUGIN ein Architekturstudium, das er auch abschloss, ohne jedoch die Musik aufzugeben. Im zarten Alter von 17 Jahren folgten die ersten Aufnahmen, die sich noch sehr amateurhaft gestalteten. Doch Aufgeben kam nicht in Frage. 2001 vollendete ANTONY KALUGIN sein erstes voll elektronisches Album 'The Water'. Es war in erster Linie von New Age, Ambient und Art Rock geprägt. Zwischen 2003 und 2006 komponierte und produzierte er massenweise New Age Musik und enigmatische Klänge. Der kommerzielle Erfolg dieses Materials bot ihm die Möglichkeit, sich als Musiker selbständig zu machen und dadurch neue Horizonte zu öffnen. 2005 bescherte ihm das Internet den Kontakt mit WILL MACKIE von Caerllysi Music, der die Werke unseres Helden für wert hielt, sie der großen, weiten Welt zu präsentieren. Durch diesen Vertrauensbeweis beflügelt, entschloss sich Herr KALUGIN gemeinsam mit seiner, nach wie vor existenten, Band KARFAGEN, noch im selben Jahr ihr Debüt mit dem Titel 'Continium' einzuspielen und auf dem kanadischen Label Unicorn Digital zu veröffentlichen. Im September 2006 waren KALUGIN und MACKIE gute Freunde geworden und begannen ihre Zusammenarbeit unter dem Banner von HOGGWASH noch vor Ende desselben Jahres. Das zweite Album von KARFAGEN 'The Space Between Us' schnupperte, wiederum über Unicorn Digital, im Februar 2007 Plattenladenluft. Am 15. Oktober 2007 erschien 'The Last Horizon', die erste HOGGWASH-Disc mit dem Etikett von Caerllysi Music.

Am 31. März 2008 erblickte unter der Projektbezeichnung SUNCHILD die Doppel-CD 'The Gnomon', wiederum auf Caerllysi Music, das Licht dieser Welt. An den Aufnahmen war eine ganze Anzahl, genauer gesagt 17, der talentiertesten ukrainischen Musiker und Musikerinnen beteiligt. KALUGIN setzt, nach eigenen Worten, mit diesem Werk musikalisch dort an, wo HOGGHWASH und die letzten Alben von KARFAGEN endeten. Inhaltlich geht es um die Erinnerungen an das unkomplizierte und unschuldige Dasein der Kindheit ohne die Belastungen und Bürden des Lebens als erwachsener Mensch.

Als seine drei Lieblingsbands nennt der Hauptdarsteller dieser Handlung PINK FLOYD, CAMEL und FOCUS. Außerdem schätzt er, unter anderem, das Schaffen von PAT METHENY und SNOWY WHITE. Einige dieser großen Namen beeinflussen die Musik auf 'The Gnomon' in jedem Fall. ANTONY KALUGIN erweist aber noch weiteren angesehenen Musikschaffenden seine Referenz.

Die Verwendung unterschiedlichster Instrumente wie z.B. Blech- und Holzbläser, Streicher, akustischer und elektrischer Gitarren und Keyboards, sowie moderner Studiotechnik, bietet ANTONY KALUGIN beinahe unbegrenzte Möglichkeiten seine Kompositionen adäquat im Studio umzusetzen. Man kann ihm sicher nicht vorwerfen, diese ungenutzt gelassen zu haben. 'The Gnomon' spricht sowohl die Freunde des reinrassigen (Neo) Prog Rock, als auch diejenigen an, die es gerne episch haben. Wer beides in Kombination mag, ist hier sowieso an der richtigen Adresse. MARILLION kommen zu Ehren. Dann wiederum sieht der Hörer FOCUS vor seinem geistigen Auge. PINK FLOYD sind ebenso mit von der Partie. Von ALAN PARSONS sind offenbar ebenfalls verschiedene Teile des Materials nicht ganz unbeeinflusst geblieben. Jazzige Elemente bringen PAT METHENY ins Spiel und tragen ihren Teil dazu bei, die Vielfalt der hier vertretenen Stile und Musikrichtungen noch zu vergrößern. Die klassische Musik hinterlässt ihre Spuren schon alleine wegen der dafür typischen Instrumentierung (s.o.). Den Gesang teilen sich männliche und weibliche Stimmen zu gleichen Teilen und sorgen, egal ob solo, in Duett oder Chor, immer wieder für eindringliche Momente.

Insgesamt kann gesagt werden, dass 'The Gnomon', trotz der Länge von über 96 Minuten, erfreulicher Weise kaum Durchhänger oder Längen aufweist. Die Stücke decken das ganze Spektrum von einfach bis aufwändig, entspannt bis erregt, poppig bis rockig und fließend bis vertrackt ab. Für zusätzliche Kurzweil sorgen die eingebauten Tempowechsel. Es ist jederzeit spürbar, dass hier Profis zugange sind. Einziges Manko ist die perfekte Produktion. Jeder Ton sitzt genau da, wo er hingehört. Alles ist von Anfang bis Ende durchgeplant. Das ist Musik vom Reißbrett. Zugegeben, die Emotionen bleiben nicht völlig auf der Strecke. Ein solches Thema wie Kindheit und die Erinnerungen daran, könnte aber zweifelsohne noch mehr Tiefgang vertragen.

Noch einige Bemerkungen zu den beiden Bonus-Videos: 'Making Of Sunchild' ist ein ca. 10-minütiger Film, der die Musiker bei der Arbeit im Studio zeigt. Er wurde wohl mit einer konventionellen Videokamera gedreht, da die Bildqualität nicht die beste ist. 'Wonderworld' dauert etwa 4 Minuten und visualisiert in erster Linie die Träume eines schlafenden Kindes. Der Junge, offenbar ANTONY KALUGINS sechsjähriger Sohn Mark, dem das gesamte Projekt auch gewidmet ist, reist mit einem imaginären Boot in der Welt umher.

'The Gnomon' von SUNCHILD/ANTONY KALUGIN PROJECT ist ideal für Perfektionisten, die sich durch Gefühlsandeutungen nicht erschrecken lassen.

Michael Koenig, 05.03.2008

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music