Super Florence Jam

We Always Knew It Would Come To This

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.02.2012
Jahr: 2011
Stil: Garage Rock

Links:

Super Florence Jam Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Super Florence Jam
We Always Knew It Would Come To This, Eigenvertrieb, 2011
Adam KrawczykVocals, Guitar
Laurence Rosier StainesVocals, Guitar, Casio
Mike SoloDrums
Alex TulettDoubleneck Bass
Produziert von: Super Florence Jam Länge: 28 Min 05 Sek Medium: CD
01. That's The End Of It06. Irrepressible
02. Signals07. Walkin' On The Rocks
03. Your Word08. Bloozepower
04. Simer Down09. A Moment In Time
05. Anastasia Won't You Sleep With Me

Das australische Quartett SUPER FLORENCE JAM brachte 2009 seine erste Platte, eine selbst betitelte und auch selber produzierte EP heraus. Die Scheibe verkaufte sich hervorragend und konnte jede Menge nationale und internationale Radio- und Fernseheinsätze verbuchen. 2010 kam dann in Eigenregie eine Maxisingle heraus, die ebenso wie das Debüt bei vielen Radiosendern und TV-Stationen lief. Außerdem ermöglichten diese beiden Releases der Band jeweils eine landesweite Gastspielreise. Inzwischen können die Jungs vom fünften Kontinent auf Supportjobs für unter anderem THE TREWS und AIRBOURNE zurückschauen. Im letzten Jahr erschien die nächste, wiederum selber produzierte, EP ’We Always Knew It Would Come To This’.

Die sich, weit überwiegend, auf ungestümem, ungeglättetem Garage Rock stützenden Tunes (auffälligste Ausnahme: A Moment In Time, eine schlichte und nicht ganz zum restlichen Programm passende Akustikballade) marschieren häufig ungebremst direkt nach vorne los. Sie treffen einen mit ihrem Monstergroove direkt auf die berühmte Zwölf. Es ist wirklich schwer, davon nicht mitgerissen zu werden.

SUPER FLORENCE JAM lassen mit ’We Always Knew It Would Come To This’ ganz bestimmt niemanden kalt, der sich für stellenweise richtig abgehenden Rock interessiert. Schade nur, dass das Teil es nur auf knappe achtundzwanzig Minuten Spielzeit bringt. Da wäre jetzt aber endlich ein richtiges Album fällig. Eine Plattenfirma dafür sollte sich doch wohl finden lassen, oder?

Michael Koenig, 03.02.2012

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music