Tanita Tikaram

Closer To The People


CD-Review

Reviewdatum: 14.03.2016
Jahr: 2016
Stil: Singer-Songwriter

Links:

Tanita Tikaram Homepage



Redakteur(e):

Frank Ipach


Tanita Tikaram
Closer To The People, Ear Music, 2016
Tanita TikaramVocals, Acoustic Guitar, Piano
Angie PollockPiano, Accordeon, Keyboards, Vocals, Programming
Martin WinningSaxophone, Clarinet, Flute
Mark Morgan, Bobby IrwinDrums, Percussion
Matt RadfordDouble Bass
Oliver DarlingElectric Guitar
Matt HollandTrumpet
Francesca Ter-BergCello
Produziert von: Goetz Botzenhardt & Angie Pollock Länge: 35 Min 38 Sek Medium: CD
01. Glass Love Train06. The Dream Of Her
02. Cool Waters07. Don't Turn Your Back On Me
03. The Way You Move08. Food On My Table
04. Closer To The People09. Night Is A Bird
05. Gris Gris Tails10. My Enemy

One Hit Wonder, oder was? Die 1969 in Münster (ja, tatsächlich) geborene Britin Tanita Tikaram verbuchte im Jahre 1988 mit dem dauerhaft entzückenden Twist In My Sobriety einen Riesenhit, der das dazugehörige Album "Ancient Heart" in luftige Chart-Höhen katapultierte und sich satte 4 Millionen Mal verkaufte. Und danach? Was die kommerzielle Seite angeht: Fehlanzeige.

Ein paar wenig beachtete Alben. Lange Pausen. Jetzt startet die Mittvierzigerin einen sogenannten Comeback-Versuch mit einem Album, das erstaunlich reif und musikalisch fundiert klingt. Ganz wenig Pop, dafür garniert mit viel Singer-Songwriter Ernsthaftigkeit und R&B sowie Jazz-Einflüssen.

Lauscht man der Dame mit der markant dunklen und unverkennbaren Stimme unvoreingenommen, erfährt man tatsächlich die eine oder andere Überraschung. Weniger die Tatsache, dass die Tikaram erneut auf eine gelegentliche Klarinette zurückgreift, die angenehm an die Oboe erinnert, die ihr einst so viel Glück mit ihrem Riesenhit bescherte. Nein, es ist die musikalische Ausrichtung, es sind die Kompositionen und Arrangements, die ihre offensichtlich ernst gemeinten Grüße in Richtung Van Morrison und Tom Waits entsenden. Bloß nicht charts-konform klingen. Musik für Erwachsene.

Beispielsweise klingt eine Nummer wie The Dream Of Her wie eine Verneigung in Richtung Dave Brubeck. Tanita bedient das Piano höchstselbst, während Standbass und Cello für gediegene Jazzatmosphäre sorgen. Bei den Arrangements stand ihr neben Produzent Goetz Botzenhardt (Dido, Faithless, Sugababes, Madonna) die vielbeschäftigte und erfahrene Angie Pollock hilfreich zur Seite. Eine versierte Musikerin die schon mit Goldfrapp, Eleni Mandell, Badly Drawn Boy und Geraint Watkins kooperierte.

Man entdeckt ein vielseitiges Angebot, das sich wahrlich hören lassen kann. "Closer To The People" hat mit zwanghaften One Hit Wonder Ambitionen rein gar nichts zu tun. Ob Tanita Tikaram nun mit dieser etwas elaborierteren musikalischen Ausrichtung die Ohren der Leute erreicht, die sie unter Umständen auf ihren einstigen Mega-Hit reduzieren, bleibt dahingestellt. Jedenfalls präsentiert sie uns ambitionierte und gute Musik.

Frank Ipach, 12.03.2016

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music