Ted Russell Kamp

Down In The Den

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 31.07.2020
Jahr: 2020
Stil: Folk Pop, Americana
Spiellänge: 57:00
Produzent: Ted Russell Kamp

Links:

Ted Russell Kamp Homepage

Ted Russell Kamp @ facebook

Ted Russell Kamp @ twitter


Plattenfirma: JohTheMa Promotions


Redakteur(e):

Michael Masuch


s. weitere Künstler zum Review:

Shooter Jennings

The Band Of Heathens

Titel
01. Home Sweet Hollywood
02. Have Some Faith
03. Waste A Little Time With Me
04. Stick With Me
05. Hold On
06. Hobo Nickel
07. Rainy Day Valentine
 
08. The Good Part
09. Word For Word
10. My Turn To Cry
11. My Only Son
12. Every Little Thing You Need
13. Saint Severin
14. Take My Song With You
Musiker Instrument
Ted Russell Kamp Vocals, Acoustic Guitars, Bass, Trombone, Trumpet (3,9,12), Percussion
John Schreffler Electric Guitar
Jamie Douglass Drums
Brian Whelen Keyboards (1,3,6,13)
Eric Heywood Pedal Steel (1,14)Dave Berzanski: Pedal Steel( 10)
Shooter Jennings Vocals(1)
Gordy Quist Vocals(5)
Shane Alexander Vocals(11)
Sarah Gayle Meech Vocals( 12)
Kirsten Proffit Vocals (14)

Der aus L.A stammende Ted Russell Kamp, der trotz seiner dreizwhn veröffentlichten Alben immer noch unter dem Radar vieler Americana Freunde fliegt, hat eine durchaus beeindruckende Vita zu bieten.

Er ist festes Band-Mitglied Shooter Jennings Tourband, hat ein ein Dutzend Platten unter eigener Regie produziert, und einige Produzenten-Jobs u.a. für Tanya Tucker hinter sich, und nicht zu vergessen ist er gern gesehener Gast bei etlichen Studiosessions.

Und so abwechslungsreich wie sein Musikerleben ist auch seine neue Scheibe: "Down in the Den" ("Den" heisst sein Studio) Eine Platte, die er eigentlich auch alleine hätte einspielen könne, beherrscht er doch neben seinem Bass, ebenso Gitarre, Trompete, Percussions und singt auch noch ganz ordentlich.

Da bringt er direkt zu Beginn zusammen mit Shooter Jennings und Home Sweet Hollywood einen formidablen Country-Rocker ins Feld und macht neugierig auf die restlichen 55 Minuten des Albums.

Kamp lässt sich glücklicherweise nicht in Schubladen stecken, überrascht mal mit dem bluesigem Have Some Faith und zieht auch mal mit Every Little Thing You Need einen richtig guten Song mit Airplay Potential aus dem Ärmel. Das hat was!

Gordy Quist (Band of Heathens) lässt es sich nehmen Hold On, das er mitschrieb, trefflich zu begleiten und die Bottleneck Gitarre hakt sich unwiederstehlich im Kopf fest.

Ted Russell Kamp überzeugt mit seinen Bandkumpels und Gästen auf breiter Linie, sei es nun das countryeske My Turn To Cry oder das mit Louisiana und New Orleans Flair behaftete Hobo Nickel. Alles top.

Unter dem berühmtem Strich ist "Down In The Den" ein sehr abwechslungsreiches, breit gefächertes Album, das viele Americana affine Hörer verdient hat.

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music