The Answer

Everyday Demons

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.02.2009
Jahr: 2009
Stil: Hard Rock

Links:


Redakteur(e):

Frank Ipach


The Answer
Everyday Demons, Steamhammer/SPV, 2009
Cormac NeesonVocals
Paul MahonGuitars
Mickey WatersBass
James HeatleyDrums
Produziert von: Länge: 46 Min 33 Sek Medium: CD
01. Demon Eyes07. Walkin' Mat
02. Too Far Gone08. Tonight
03. On And On09. Dead Of The Night
04. Cry Out10. Comfort Zone
05. Why'd You Change Your Mind?11. Evil Man
06. Pride

Jeder kämpft jeden Tag mit irgend welchen Dämonen. Der eine mit seinem Chef, der zweite mit seiner bleiernen Müdigkeit, die nächste mit ihrem Gewicht, die andere mit dem verweigerten Kredit ihres Geldinstituts, mit dem unablässigen Druck von oben, mit dem tristen Ausblick bis zum Horizont, mit dem Ausbleiben von Glück, Lob und Liebe. Zumindest die Hard-Rock-Fans unter all diesen Gebeutelten können ihre Dämonen nun eilends hinter einem dicken Vorhängeschloss in den Keller sperren und sich in den Genuss der neuen THE ANSWER Platte flüchten.

Die vier jungen Iren von THE ANSWER, die sich derzeit mit den Göttern des Kick-Ass Hard-Rock, AC/DC, auf Tour befinden und schon andere erlauchte Rock-Helden wie die STONES, WHO und AEROSMITH als Support Act begleiten durften, bekämpfen ihre und unsere Dämonen mit Dampfhammer-Rock der alten Schule. Sie rocken sich quasi für uns alle den Teufel aus dem Leib. Die Altvorderen sehen in THE ANSWER nicht umsonst ihre legitimen Erben. Die Iren um Lead-Vocalist Cormac Neeson haben`s drauf, bearbeiten ihre Instrumente mit der nötigen Ernsthaftigkeit, mit aller gebotenen Würde und mit einer unabdingbaren Sicherheit und dem Selbstbewusstsein, dass man braucht, um aus den jahrzehntelang gereiften Ideen der Hard-Rock Urväter einen frischen, wohlschmeckenden Cocktail zu mixen, der einen zwar mächtig antörnt, aber keineswegs die Sinne vernebelt, und vor allen Dingen keinen hartnäckigen Kater hinterlässt.

Spötter mögen behaupten, die Songs auf "Everyday Demons" seien schal und abgestanden, man höre zu viel Anleihen aus dem AC/DC, THIN LIZZY, LED ZEPPELIN, FREE, BAD COMPANY oder HUMBLE PIE Terrain. Doch die Kunst der vier Iren liegt darin, die herumliegenden Bausteine derart stilsicher zusammenzusetzen, dass man meint, man habe es mit einem absolut soliden, sturmerprobten Gebäude zu tun. THE ANSWER bieten den nach standfestem Nachschub lechzenden Hard-Rock-Jüngern eine neue Heimat , das untrügerische Gefühl, dass ihr geliebtes Genre noch lange nicht am Ende ist, dass stets etwas wirklich Brauchbares nachwächst und es sich lohnt, die ehernen Gebote der Hard-Rock-Bibel zu befolgen, selbst wenn diese offenbar über die Jahre etwas dehnbarer geworden sind.
THE ANSWER verhalten sich nicht wie sture Esel, schauen gewitzt in sämtliche Richtungen und nehmen sich die Freiheit, aus verkrusteten musikalische Zitaten und verblassenden Geistesblitzen einen neuen, vitalen und überzeugenden Entwurf zu kreieren, indem sie z.B. die eher traditionell Blues-Rock-inspirierte Marschroute ihres Debuts "Rise" zu Gunsten einer leicht modernisierten Betrachtungsweise verlassen. Die zeitweilig arg wutschnaubenden Gitarren-Riffs und muskelbepackten Drums verquicken sich neuerdings gerne auch einmal mit griffigen Gesangs-Hooklines, die einen dezenten Pop-Appeal nicht verleugnen können. Das alles kommt natürlich wohldosiert und wirkt keineswegs aufgesetzt oder anbiedernd, nein, die Jungs ziehen einfach ihren Streifen durch und vertreiben die Dämonen der Stagnation mit eisernem Willen und kreativer Musikalität. "Everyday Demons" wird somit zu einem knisternden Fest für Hard-Rock-Fans aller Generationen.

Frank Ipach, 27.02.2009

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music