The Fixx

Rockpalast

Live At Rockpalast


CD & DVD-Review

Reviewdatum: 23.04.2014
Jahr: 2014
Stil: New Wave

Links:

The Fixx Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Fixx
Live At Rockpalast, Repertoire Records, 2014
Cy CurninLead Vocals
Jamie West-OramGuitar, Vocals
Rupert GreenallKeyboards
Dan K. BrownBass
Adam WoodsDrums
Produziert von: WDR-TV. Köln Länge: 161 Min 32 Sek Medium: CD & DVD
DVD (81 Min 58 Sek):
01. Intro10. Sunshine In The Shade
02. Privilege11. The Fool
03. Question12. One Thing Leads To Another
04. Lose Face13. Saved By Zero
05. Stand Or Fall14. Lost In Battle Overseas
06. Less Cities, More Moving People15. Deeper
07. Are We Ourselves?16. Red Skies
08. In Suspense17. Reach The Beach
09. Wish18. Running
CD (79 Min 34 Sek):
01. Privilege10. The Fool
02. Question11. One Thing Leads To Another
03. Lose Face12. Saved By Zero
04. Stand Or Fall13. Lost In Battle Overseas
05. Less Cities, More Moving People14. Deeper
06. Are We Ourselves?15. Red Skies
07. In Suspense16. Reach The Beach
08. Wish17. Running
09. Sunshine In The Shade

Am 22. Februar 1985 spielten die britischen New Waver THE FIXX, die lange, bevor sie zuhause etwas galten, in den Staaten und Kontinentaleuropa erfolgreich waren (daran konnten auch von Rupert Hine verantwortete Produktionen nichts ändern), in der Hamburger Markthalle eine Show auf Einladung der Macher der TV-Reihe Rockpalast. Damals war gerade das Album “Phantoms“ aktuell. Der Abend wurde aufgezeichnet und die dabei entstandene Konserve gerade eben über Repertoire Records in Umlauf gebracht. Das DVD/CD-Set führt, wie könnte es auch großartig anders sein, den Namen “Live At Rockpalast“.

DVD: Das mehrmals umbesetzte Quintett präsentierte seine Kompositionen auf einer spartanisch beleuchteten, nicht gerade opulent ausgestatteten Bühne. Als Nachteil kann dieser Umstand jedoch nicht gewertet werden, drehte sich dann doch schließlich alles um die Musik. Dem zahlreich erschienenen Publikum war das, den euphorischen Reaktionen nach zu urteilen, aber nur recht so. Die Mannen von der Insel hielten sich mit Bühnenaktionen und Kontakten zu den Fans dezent zurück. Viel lieber ließen sie ihre unterkühlten, rockigen, groovenden, melodischen, von Gitarre, Keyboards/Synthesizern und Gesang geprägten sowie mit Bass und Schlagzeug zusätzlich instrumentierten Klanggebilde, die über niveauvolle, kritische Texte verfügen, für sich sprechen. Die virtuos dargebotene Setlist berücksichtigte, nicht eben überraschend, die Erfolgstitel Stand Or Fall, Less Cities, More Moving People, One Thing Leads To Another und Red Skies, aber ebenso etliche weitere echt starke Nummern wie Lose Face, Lost In Battle Overseas, Reach The Beach oder Running.

CD: Der Audioteil dieses in einem äußerst ansprechend gestalteten Digipack, Schuber inklusive, vertriebenen Pakets bietet, ausschließlich des Intros, das Programm der DVD.

Klang und Ton sind von guter Qualität. Das will bei dem vor nahezu dreißig Jahren entstandenen Material durchaus etwas heißen und macht die Möglichkeiten der heutigen Technik deutlich.

In dem reich bebilderten Booklet, finden sich ausführliche Bemerkungen von Michael Heatley, aus dem Januar 2014, in denen auch die Band zu Wort kommt.

THE FIXX, die es nie zu wirklichem Starstatus gebracht haben, erfahren durch “Live At Rockpalast“ eine, zwar etwas verspätete, dafür aber wirklich ordentliche Würdigung ihrer Bühnenqualitäten in der Mitte der Achtziger des zwanzigsten Jahrhunderts. Wem die Konzertatmosphäre dieser Zeit behagt hat, ist hier absolut richtig.

Michael Koenig, 13.04.2014

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music