The Georgia Thunderbolts

Can We Get A Witness

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.10.2021
Jahr: 2021
Stil: Southern Rock
Spiellänge: 54:21
Produzent: Richard D. Young & Roger Barrick

Links:

The Georgia Thunderbolts Homepage

The Georgia Thunderbolts @ facebook

The Georgia Thunderbolts @ twitter


Plattenfirma: Mascot Label Group

Promotion: Netinfect


Redakteur(e):

Michael Koenig


s. weitere Künstler zum Review:

Lynyrd Skynyrd

Blackberry Smoke

Black Stone Cherry

Titel
01. Take It Slow
02. Lend A Hand
03. So You Wanna Change The World
04. Looking For An Old Friend
05. Spirit Of A Workin' Man
06. Midnight Rider
07. Be Good To Yourself
 
08. Half Glass Woman
09. Dancin' With The Devil
10. Can I Get A Witness
11. Walk Tall Man
12. It's Alright
13. Set Me Free
Musiker Instrument
T.J. Lyle Lead Vocals, Backing Vocals, Piano, Organ, Harmonica
Riley Couzzourt Lead Guitar, Rhythm Guitar, Slide Guitar
Logan Tolbert Rhythm Guitar, Lead Guitar
Zach Everett Bass, Backing Vocals, Keyboards
Bristol Perry Drums, Percussion
Guest:
Paul Hatchett Organ on Track 09

Das US-amerikanische Quintett THE GEORGIA THUNDERBOLTS aus Rome im Bundesstaat Georgia, konnte gleich mit seiner im August 2020 erfolgten allerersten Veröffentlichung, einer selbst betitelten EP, Furore machen. Ihre immens zündende Mischung aus Southern Rock und Blues Rock fand sofort zahlreiche Anhänger und wurde auch von vielen Kritikern sehr positiv bewertet.

Gerade eben schrieben die von Beginn an unermüdlich jede sich ihnen bietende Auftrittsmöglichkeit (darunter mit BLACKBERRY SMOKE und BLACK STONE CHERRY) nutzenden Südstaatler ein weiteres, extrem wichtiges Kapitel ihrer Karriere zu ende. Vor wenigen Tagen brachten sie nämlich ihr Debütalbum “Can We Get A Witness“ auf Mascot Records heraus. Das Hooked on Music ließ sich nicht allzu lange bitten und wandte sich der Scheibe gerne  zwecks Beschreibung zu.

Der im Barrick Recording Studio, Glasgow, Kentucky, aufgenommene Longplayer weist insgesamt dreizehn Tracks mit einer Gesamtspielzeit von knapp vierundfünfzigeinhalb Minuten auf. Darunter befinden sich auch alle fünf Songs von der bereits kurz erwähnten EP.

Hört man sich das Liedgut des Fünfers an, dann kommen einem (anderen Rezensenten wohl ebenfalls) beinahe aus dem Stegreif Bandnamen wie LYNYRD SKYNYRD, BLACKBERRY SMOKE und vielleicht noch weitere i den Sinn. Das ist jedoch ganz natürlich und nicht weiter schlimm oder verwunderlich, weil die Jungs durch diese und viele weitere namhafte, in Georgia eben sehr beliebte, Acts der Southern Rock Szene (schon beinahe automatisch) musikalisch sozialisiert wurden.

“Can We Get A Witness“  verhilft dem Hörer zu einer wilden und aufregenden Schaufahrt quer durch das Leben. T.J. Lyle, Riley Couzzourt, Logan Tolbert, Zach Everett, Bristol Perry und ihr Gast Paul Hatchett sind sich in ihrer Verbundenheit mit Vintage Rock, Southern Rock, Blues Rock, dem Rock’n’Roll im Allgemeinen und noch weiteren traditionellen Genres beziehungsweise Subgenres vollkommen einig, doch sorgen sie mit frischen Ideen im Songwriting ebenso für zeitgemäße Klänge. THE GEORGIA THUNDERBOLTS haben einen ambitionierten und überzeugenden Weg gefunden, Vergangenes und Aktuelles zu vereinen.

Wem der Sinn nach fett und druckvoll produziertem, gut abgehangenem, groovendem, melodischem, überwiegend hartem und rasantem, aber stellenweise auch gedrosseltem und entspanntem, ja regelrecht mit nachdenklichem Charakter versehenem Southern Rock samt unterschiedlicher stilistischer Beigaben, die einen weiten Bogen von früher bis heute spannen, steht, muss hier unbedingt zugreifen.           

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music