The Hollies

50 - At Fifty


CD-Review

Reviewdatum: 23.09.2014
Jahr: 2014
Stil: Pop

Links:

The Hollies Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Hollies
50 - At Fifty, Parlophone Records/Warner Music Group, 2014
Allan ClarkeVocals, Guitar
Graham NashVocals, Guitar
Jeremy LevineGuitar
Eric HaydockBass
Don RathboneDrums
Tony HicksVocals, Guitar
Booby ElliottDrums
Bernie CalvertBass
Terry SylvesterVocals, Guitar
Peter HowarthVocals
Ray StilesBass
Steve LauriGuitar, Vocals
Ian ParkerKeyboards, Vocals
Produziert von: Ron Richards, The Hollies, Alan Parsons, Mike Batt, Brian Chatton, Graham Nash, Stanley Johnson, Paul Bliss, Vale & Leeson, Will Birch, Ray Stiles, Ian Parker, Paul Hicks & Steve Lee Vickers Länge: 174 Min 24 Sek Medium: CD
CD 1 (52 Min 52 Sek):
01. (Ain't That) Just Like Me11. I Can't Let Go
02. Searchin'12. Bus Stop
03. Stay13. Pay You Back With Interest
04. Just One Look14. Stop Stop Stop
05. Here We Go Again15. On A Carousel
06. We're Through16. Carrie Anne
07. Yes I Will17. King Midas In Reverse
08. I'm Alive18. Jennifer Eccles
09. Look Through Any Window19. Listen To Me
10. If I Needed Someone20. Sorry Suzanne
CD 2 (65 Min 09 Sek):
01. He Ain't Heavy, He's My Brother09. The Air That I Breathe
02. I Can't Tell The Bottom From The Top10. Lonely Hobo Lullaby
03. Gasoline Alley Bred11. I'm Down
04. Hey Willy12. 4th Of July, Asbury Park (Sandy)
05. The Baby13. There's Always Goodbye
06. Long Cool Woman (In A Black Dress)14. Boulder To Birmingham
07. Magic Woman Touch15. Too Young To Be Married (Live)
08. The Day That Curly Billy Shot Down Crazy Sam McGee16. Daddy Don't Mind
CD 3 (56 Min 23 Sek):
01. Hello To Romance08. Let Her Go Down
02. Amnesty09. Too Many Hearts Get Broken
03. Soldier's Song10. Laughter Turns To Tears
04. Heartbeat11. So Damn Beautiful
05. If The Lights Go Out (First Version)12. On A Carousel (Live)
06. Take My Love And Run (First Version)13. Then, Now Always (Dolphin Days) (Live)
07. Stop! In The Name Of Love14. Skylarks (New 2014 Recording)

Die britische Beat-Pop-Rock-Hit-Maschine THE HOLLIES brachte vor genau fünfzig Jahren ihr Debütalbum “Stay With The Hollies“ heraus. Parlophone Records begehen dieses denkwürdige Jubiläum mit dem 3-CD-Set “50 - At Fifty”. Es enthält alle ihre Erfolge, etliche weitere Singles, Alternativversionen, Albumnummern, Live-Aufnahmen und eine Neueinspielung von 2014. Insgesamt genau fünfzig Titel.

Hört man sich diese hervorragend klingende, mit namhaften Produzenten aufwartende, chronologisch geordnete, Karriere umspannende Zusammenstellung an, wird einem zum wiederholten Male aufs Neue schlagartig bewusst, wie viele Klassesongs diese Formation zu verantworten hat. In Teilen der 1960er und 1970er Jahre waren die Jungs nicht mehr aus den Hitparaden dieser Welt wegzudenken oder gar zu verdrängen. Doch finden sich im Œuvre der in Manchester entstandenen und bis heute aktiven Gruppe auch darüber hinaus noch jede Menge Spitzenkompositionen. Das alles bescherte ihnen 2010 zu Recht einen Platz in der legendären ’Rock’n’Roll Hall Of Fame’. Neben von oder für THE HOLLIES verfasstem, gibt es fremdes, ursprünglich nicht für sie gedacht gewesenes Songmaterial, wie beispielsweise Boulder To Birmingham von Emmylou Harris, 4th Of July, Asbury Park (Sandy) von Bruce Springsteen und Stop! In The Name Of Love von Holland/Dozier/Holland, bekannt geworden vor allem durch die Interpretation von THE SUPREMES.
Die eingestreuten Konzertausschnitte sind eine kleine, aber feine Zugabe.

Das Booklet beinhaltet einige Fotos aus den unterschiedlichen Laufbahnphasen der Nordwestengländer.

“50 - At Fifty” verdeutlicht die musikalische Entwicklung, die THE HOLLIES im Laufe der Zeit durchgemacht haben. Nach ihren großen Jahren wurde es naturgemäß ruhiger um unsere Protagonisten. Die Besetzung veränderte sich und die Güte der Stücke ließ letztlich nach. Die Klassikelemente dehnten sich aus. Bombast und die Elektronik hielten Einzug. Von CD 1 (sensationell) über CD 2 (stark) bis hin zu CD 3 (gut) ist das allmähliche Absinken der Qualität sehr schön nachvollziehbar. Das aus diesem Jahr stammende Skylarks, ein netter Pop-Rock-Track, macht da leider keine Ausnahme.

Michael Koenig, 18.09.2014

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music