The Shallow Graves

Smoke-Screen For Your Broken Dream

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.06.2014
Jahr: 2013
Stil: Gothic Rock

Links:

The Shallow Graves Homepage

The Shallow Graves @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Shallow Graves
Smoke-Screen For Your Broken Dream, Echozone/BOB-MEDIA, 2013
Julian ShallowVocals
Chris MoribundGuitar
Produziert von: Chris Moribund Länge: 76 Min 21 Sek Medium: CD
01. Broken Dream10. All That Guilt
02. The Field Of Love11. Heartthrobs & Sighs
03. Times Are ChangingBonus Tracks:
04. In My Hands12. The Sequel (Fields Of The Nephilim)
05. Summerrain13. In The House Of Tomorrow (Ashley Dayour Extended Remix)
06. Cold Night14. Times Are Changing (Tim Chandler Remix)
07. In The House Of Tomorrow15. The Field Of Love (Jessica's Ascension Remix)
08. Even My Breath Is Borrowed16. Cold Night (mph Remix)
09. Led By Lust17. Brickbats & Highheels

Der britische Vokalist Julian Shallow (ex-VELINAS) legte im Jahre 2005 den Grundstein für das Gothic Rock-Projekt THE SHALLOW GRAVES. Zu diesem Zweck tat er sich mit dem Liederschreiber und Gitarristen Chris Moribund (ex-MADRE DEL VIZIO, ex-CHASSALLA, JESSICA’S ASCENSION, MORIBUND THIRTEEN A.D.) zusammen. Gemeinsam baldowerten die beiden zunächst eine EP und den Soundtrack für den US-amerikanischen Horrorthriller ’From A Place Of Darkness’ aus. Danach trat man auf, werkelte am ersten Album, lieferte Beiträge für diverse Sampler und remixte den Track Damned Nation für den Longplayer "Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams" der Band WHISPERS IN THE SHADOW. 2013 haben sie die Kurve gekriegt und endlich ihren eigenen Albumerstling “Smoke-Screen For Your Broken Dream“ rausgehauen.

Das Duo Shallow/Moribund gibt sich mit seinem Stamm-Rock-Subgenre alleine hier jedoch nicht zufrieden. Schließlich kann man der dunklen Tonkunst doch auch immer wieder eine poppige(re) und ebenso eine elektronische sowie wavige Seite abgewinnen, ohne deren Tugenden und Merkmale zu vernachlässigen. Das haben die beiden sich wohl gedacht. Und sie liegen vollkommen richtig mit diesem Gedanken. Die düsteren, sehnsüchtigen, verzweifelten, pathetischen und melancholischen Grundstimmungen sind ja dennoch da. Alles Typische der Gothic ist vorhanden. Stellenweise halt nur etwas weniger heftig. Die Melodien haben durchweg einen starken Charakter und zeugen von guten Ideen. Immensen Abwechslungsreichtum darf hier aber niemand erwarten.

Die reguläre Titelliste weist elf Nummern aus. Dazu gibt es dann noch satte sechs Bonusstücke. Das sind vor allem Remix-Versionen von Album-Tracks. Diese stammen unter anderem vom WHISPERS IN THE SHADOW-Mastermind Ashley Dayour und JESSICA’S ASCENSION. Dazu gesellen sich das Cover eines FIELDS OF THE NEPHILIM-Songs und ein Non-Album-Lied.

“Smoke-Screen For Your Broken Dream“ ist geradezu prädestiniert für die Tanzflächen der Szeneclubs. Wem Reminiszenzen an die 1980er und 1990er Jahre Spaß machen, darf sich doppelt freuen.

Michael Koenig, 09.06.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music