The Smalltown Rockets

Mondopop

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 29.07.2011
Jahr: 2011
Stil: Power Pop, Punk, Rock

Links:

The Smalltown Rockets Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Smalltown Rockets
Mondopop, Fastball/Bob-Media, 2011
PeteVocals, Guitars
PhilGuitars, Backing Vocals
CaroBass, Backing Vocals
VinceDrums, Percussion, Backing Vocals
Produziert von: Peter Hanner & Sven Gallinsky Länge: 47 Min 28 Sek Medium: CD
01. Heartbreaker09. Demonic Supersonic
02. Lost10. Shout It Out Loud
03. We're Dangerous11. Can't Keep My Eyes Off You
04. Badboy12. Self Styled Hero
05. Take It13. Sweet Love O'Mine
06. She14. Myplace
07. Come Back To Me15. Videoclip: Heartbreaker
08. Run To You

Die sich aus vier jungen Menschen (drei Männer und eine Frau) zusammensetzende Stuttgarter Combo THE SMALLTOWN ROCKETS legte in diesem Frühjahr, nach "Shakin' The Demons Away With Our Hips" von 2008 sein zweites Album vor. “Mondopop“ lautet der Name der Einspielung, die hier beschrieben werden soll.

Praktizierten sie anfänglich noch Punk Rock, wandten die Schwaben sich im Laufe der Zeit, zumindest teilweise, davon ab. Das Korsett der drei Akkorde wurde ihnen einfach zu eng und eindimensional. Viel lieber kombinierten sie ihre ursprüngliche Krawallmucke mit Rock und Power Pop, um mehr Abwechslung zu finden und dem Publikum nicht immer dieselbe musikalische Kost vorsetzen zu müssen. Offensichtlich war dieser Schritt nicht gerade der falscheste, denn die Konzertnachfrage wuchs zusehends. Der Aktionsradius weitete sich von Baden Württemberg auf Europa aus. Vielleicht ist der Titel ihrer neuen Platte “Mondopop“ (Mondo = Welt) ja sogar Programm und sie haben die Musikformel für den gesamten Planeten gefunden und unternehmen in der Folge immer weitere Konzertreisen.

Auf dem neuen Werk beweisen THE SMALLTOWN ROCKETS, dass sie die Freude, welche die veränderte Ausrichtung ihrer Musik ihnen selber bereitet, ohne jeglichen Reibungsverlust an den/die Hörer/in weitergeben wollen und können. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass alle, die sich mit “Mondopop“ befassen, ebenfalls jede Menge Vergnügen erfahren können bzw. werden. Als Einflüsse nennt die Band selber unter anderem THE HELLACOPTERS, KISS, Danko Jones und THE GASLIGHT ANTHEM. Dem entsprechend lassen die Vier es richtig krachen. Dann und dann nehmen sie das Tempo jedoch auch gehörig zurück. Grooven tut jeder ihrer Songs, wobei sie kein Problem damit haben, sich ganz offen zu ihren vielen Inspirationsquellen zu bekennen und in ihren Songs an sie zu erinnern. Lost klingt z. B. irgendwie nach STATUS QUO, während Myplace etwas an die RAMONES erinnert.

Als Zugabe kredenzen THE SMALLTOWN ROCKETS den Videoclip zum Eröffnungstrack des Albums Heartbreaker. Dieser zeigt Pete, Phil, Caro und Vince vor weißem Hintergrund und einigen Marshall-Verstärkern beim Rocken. Ohne übertriebenen Aufwand, aber dennoch wirkungsvoll in Szene gesetzt.

Wer die musikalischen Vorlieben mit THE SMALLTOWN ROCKETS teilt und gegen deren Verbindung mit durchaus eigenständigen Einfällen keine Bedenken hat, der/die sollte sich “Mondopop“ ruhig mal zu Gemüte führen.

Michael Koenig, 23.07.2011

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music