The Vaselines

V For Vaselines

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 07.11.2014
Jahr: 2014
Stil: Punk Rock

Links:

The Vaselines Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


The Vaselines
V For Vaselines, Rosary Music/Rough Trade, 2014
Eugene KellyVocals, Guitars
Frances McKeeVocals, Guitars
With:
Stevie JacksonGuitar
Michael McGaughrinDrums
Francis MacDonaldDrums
Graeme SmillieBass, Keyboards, Vocals
Paul FoleyGuitar
Scott PatersonGuitar, Vocals
Produziert von: The Vaselines Länge: 33 Min 51 Sek Medium: CD
01. High Tide Low Tide06. One Lost Year
02. The Lonely L.P.07. Earth Is Speeding
03. Inky Lies08. False Heaven
04. Crazy Lady09. Number One Crush
05. Single Spies10. Last Half Hour

Kaum zu glauben, aber THE VASELINES haben es schon wieder getan. „Was denn?“, so werdet Ihr Euch jetzt womöglich fragen. Na, ein Album eingespielt und auch noch veröffentlicht natürlich. Immerhin hatten sie zwischen ihrem Debütwerk “Dum Dum“ und dem zweiten Longplayer "Sex With An X" nahezu dreißig Jahre verstreichen lassen. Dagegen sind die bis zum dritten offiziellen Release benötigten rund vier Jahre ja beinahe gar nichts. “V For Vaselines“ heißt er übrigens, der brandaktuelle Neuling.

Im Grunde bleiben Kelly und McKee ihrer Linie treu. Sie lassen Songs zwischen Punk Rock, Rock’n’Roll und Independent Rock/Pop vom Stapel. Abweichend davon enthalten die Stücke mehr Poppiges als früher. Zudem kommen Surfelemente, Beatmerkmale und Shoegazing ins Spiel. Vergleicht man die neuen Tracks mit dem vorherigen Material, klingt vieles gezähmter und harmloser. Gänzlich ohne Einfluss dürften wohl die RAMONES nicht geblieben sein, da Eugene Kelly rein zufällig auf eine Band stieß, die Songs der Punk Rock Legenden covert.
Wenn es um die Klasse der im Studio mitwirkenden Musiker geht, machen die beiden Schotten keine Kompromisse. Neben den bereits am Vorgängeralbum beteiligten Stevie Jackson (BELLE & SEBASTIAN) und Michael McGaughrin (1990s) stehen diesmal noch Francis MacDonald (TEENAGE FANCLUB), Graeme Smillie (OLYMPIC SWIMMERS), Paul Foley (MANDRAKE SHEPHERD) und Scott Paterson (ex-SONS & DAUGHTERS) auf der bestens besetzten Personalliste.
Die Aufnahmen gingen übrigens im Glasgower Castle Of Doom Studio, das sich im Besitz von MOGWAI, der bekannten schottischen Post Rock Band befindet, vonstatten. Technisch betreut hat die Produktion Tony Doogan, der unter anderem schon für MOGWAI und BELLE & SEBASTIAN tätig war.

Wer "Sex With An X" mag, macht mit “V For Vaselines“ nicht allzu viel verkehrt. Es sei denn, er hält die verstärkte Schlagseite in Richtung Pop für unverträglich.

Michael Koenig, 25.10.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music