The Village Green

Feeling The Fall

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 14.06.2007
Jahr: 2007

Links:

The Village Green Homepage



Redakteur(e):

Kristin Krauß


Feeling The Fall, SpinART Records, 2007
J. Nicholas Allard Vocals, Guitar
Jeremy Sherrer Drums, Vocals
Dave Depper Bass, Keys, Guitar, Backing Vocals
Nathan Anderson Guitar, Keys
Rachel Blumberg Tambourine
Produziert von: J. Nicholas Allard, Jeremy Sherrer & Dave Depper Länge: 46 Min 22 Sek Medium: CD
1. Om: The Meaning Of Life7. Country Road
2. When The Creepers Creep In8. Life On The Run
3. Three Hours Ago9. Yelm (Revisited)
4. Chomping At The Bit10. Rosa Glynn
5. Wrap Your Love Around Me11. Mossyrock
6. Bullet To The Head 12. Yelm

Es wabbert ein bisschen und verschwimmt dann etwas - am Anfang ist noch Luft, dann immer mehr Pling Pling Swing Swing. Wo gehen wir hin? Nun, ein wenig mehr Zeit muss man einem Song mit dem Titel Om: The Meaning Of Life wohl schon einräumen. Wo es letztendlich aber hingeht, ist nicht ganz klar, zumindest nicht sofort.

Irgendwann, irgendwo, mittendrin sind vage die TURIN BRAKES zu verorten, so wie sie klangen bevor sie unangenehm wunderlich in den Plattitüden-Himmel abhoben. Auch bei Chomping At The Bit und Life On The Run hallt ein leiser Hauch nach. Aber eigentlich geht es um etwas ganz anderes.
Nein, nicht um den Namen. Ob es nun anmaßend ist, sich nach dem KINKS Album "The Village Green Preservation Society" zu benennen oder einfach nur ein hübscher Schachzug zwischen Verbeugung und Größenwahn, ist irgendwo doch ganz egal.

Was zählt ist der Beginn des Albums, das Ende vom Lied und der Rest mittendrin. Und all das haben THE VILLAGE GREEN ganz zuckersüß eingerahmt. Indie-Pop-Rock mit großem Augenaufschlag und Verbeugung vor den üblichen Verdächtigen (siehe Namensgebung und, na, wir wissen schon, wie es weiter ging seit anno dazumal). Wie selbstverständlich klingt das alles, ohne dass die Band dabei in die schmuddelige Retro-Falle tappt.
Lediglich eine kleine Brise Geduld muss man mitbringen und einen Hang zu einer Mischung aus bittersüßer Melancholie und Stinkefinger.
Heimliche Hits auf dem ersten VILLAGE GREEN full length Album sind Wrap Your Love Around Me und Country Road, weil beschwingt wie nur was.

Und "Feeling The Fall" an sich und überhaupt? Vielleicht hier und da noch etwas beliebig, das gesamte Album zwischen all den kleinen Schönheiten. Doch Ohren auf - da geht noch was in Portland, Oregon!

Kristin Sperling, 14.06.2007

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music