The Wild!

Still Believe In Rock And Roll

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 12.03.2020
Jahr: 2020
Stil: Hard Rock
Spiellänge: 37:58
Produzent: Mike Fraser

Links:

The Wild! Homepage

The Wild! @ facebook

The Wild! @ twitter


Plattenfirma: SPV

Promotion: Oktober Promotion


Redakteur(e):

Marc Langels


s. weitere Künstler zum Review:

AC/DC

Aerosmith

Airbourne

Buckcherry

Kiss

Metallica

Rose Tattoo

Rush

Gene Simmons

Titel
01. Bad News
02. Crazy (For You)
03. Nothing Good Comes Easy
04. High Speed
05. King Of This Town
 
06. Still Believe In Rock And Roll
07. Playing With Fire
08. Young Rebels
09. Goin‘ To Hell
10. Gasoline
Musiker Instrument
Dylan Villain Gesang & Gitarre
Benny The Kid Gitarre
Lucas 'Boozus' Bass
Crash Anderson Schlagzeug

Die Debatte über die Zukunft des Rock ‘n‘ Roll dauert ja nun schon seit einigen Jahren. Gene Simmons von KISS hat ja bereits postuliert: „Rock ist tot“. Dem halten THE WILD! entgegen: „Dann hat er aber lange nicht in Deutschland gespielt!“. Das sagt zumindest Dylan Villain, Sänger und Gitarrist der Kanadier. Nun befinden sich KISS bekanntlicher Weise auf ausgedehnter Abschiedstournee, da wird man wohl eher nostalgisch als dass man den Blick in die Zukunft richtet. Hingegen stehen THE WILD! nicht erst seit dem Vorgänger “Wild At Heart“ für die Gegenwart und vielleicht auch die Zukunft des Rock ‘n‘ Roll, dementsprechend haben sie ihr neues Album auch benannt: “Still Believe In Rock And Roll”.  

(Foto: zur Verfügung gestellt von Oktober Promotion)

Wie schon die beiden bisherigen Alben der Band ist auch das neue Werk randvoll mit High-Energy-Rock der Marke Bad News, Playing With Fire oder Goin‘ To Hell sowie Hymnen insbesondere à la King Of This Town und dem Titelsong. Die Band zeigt, dass die bisherigen beiden starken Veröffentlichungen keine Zufallsprodukte waren, sondern dass Villain sowie Bassist Lucas 'Boozus', Drummer Crash Anderson und Neuzugang Pistol Pete an der Gitarre einfach ein gutes Händchen für knackige Riffs, treibende Rhythmen und starke Melodien haben. Neben dem punkigen Crazy (For You) hat die Band mit dem abschließenden Gasoline zudem noch eine gefühlvolle Halb-Ballade im Angebot, die Facetten im Band-Sound-Gewand zeigen, die man in dieser Intensität so noch nicht gehört hatte.

Das erklärt Villain unter anderem mit den Erfahrungen auf den zurückligenden Tourneen mit unter anderem AIRBOURNE oder ROSE TATTOO: „Von ihnen, besonders von Angry Anderson, dem Frontmann, haben wir ab 2018 viel Unterstützung bekommen. Aber auch die 2017er-Touren davor, mit AIRBOURNE und Phil Campbell, haben uns gezeigt, dass unsere Musik in Europa im Allgemeinen mehr Leute erreicht als in Nordamerika. Dort haben wir zwar auch (…) viele tolle Konzerte gespielt, aber hier in Deutschland scheinen wir noch besser anzukommen.“ Besonders gut kommt die Band auch bei einem sehr prominenten Landsmann an: Produzent-Legende Mike Fraser, der unter anderem mit AC/DC, METALLICA, AEROSMITH, RUSH, THE CULT, AIRBOURNE oder BUCKCHERRY gearbeitet hat. Schon seit dem Debüt verpasst Fraser der Band einen wirklich exzellenten Sound, durch den der harte Rock von THE WILD! noch besser zur Geltung kommt.

Entsprechend happy ist Frontmann Dylan, wenn er sagt: „Mike und ich sind ein gutes Team im Studio, wir wissen beide, was wir wollen.“ Und auch Fraser hat offenbar erkannt, dass er mit THE WILD! eine Band protegiert, die man heutzutage selten findet: Es geht um Freiheit und Selbstbestimmung jenseits des Mainstream, so wie Rock-Musik ursprünglich definiert wurde – als Rebellion der Subkulturen gegen gesellschaftliche Zwänge. Das bekräftigt auch Dylan: „Dieses Wir-gegen-sie-Gefühl, das unsere Musik transportiert, macht auf eine bestimmte Art und Weise süchtig.“ Und genau das trifft auch auf “Still Believe In Rock And Roll“ wieder zu, dass Fans insbesondere von AC/DC, AIRBOURNE oder auch ROSE TATTOO voll und ganz zufriedenstellen wird – und ihnen den Glauben an den Rock ‘n‘ Roll wiedergeben (so sie ihn mal verloren hatten). Und damit sollte auch die einführende Frage geklärt sein: der Rock ‘n‘ Roll ist noch lange nicht tot!

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music