Thought Chamber

Angular Perceptions


CD-Review

Reviewdatum: 29.03.2007
Jahr: 2007

Links:

Thought Chamber Homepage

Thought Chamber @ facebook



Redakteur(e):

Ralf Stierlen


Angular Perceptions, InsideOut, 2007
Ted Leonard Vocals
Michael Harris Guitar, Keyboards & Vocals
Derek Blakely Bass
Rob Stankiewicz Drums
Bobby Williamson Keyboards
Produziert von: Michael Harris Länge: 54 Min 58 Sek Medium: CD
1. Premonition6. Transmigration Of Souls
2. Sacred Treasure7. God Of Oblique
3. A Legend's Avalon8. Silent Shore
4. Balance Of One9. Accidently On Purpose
5. Mr. Quinkle's Therapy10. A Mind Beyond

THOUGHT CHAMBER ist das Projekt (eines von vielen, wie man der Website des Meisters entnehmen kann) des Multi-Instrumentalisten 8mit Schwerpunkt Gitarre) Michael Harris. Dieser spielt hier nicht nur die Sechssaiter und Keyboards, sondern hat auch den Löwenanteil der Kompositionen beigesteuert. Gemeinsam mit ENCHANT-Röhre Ted Leonard und dem Keyboarder von HAJI'S KITCHEN, Bobby Williamson hat man vor einiger Zeit diese Band in die Welt gesetzt, die bisher jedoch allenfalls Insidern bekannt war, was sich jetzt mit dem Deal mit InsideOut ändern könnte.

Auf "Angular Perceptions" gibt es handwerklich sehr versierten, variablen, schön knackigen Progmetal, der mit einer Extraportion funkigem Groove versehen ist (A Legend's Avalon, God Of Oblique, Transmigration Of Souls oder Accidently On Purpose). Natürlich darf es auch mal etwas bombastischer zugehen (Premonition) und es gibt geradezu majestätische Melodien als Sahnehäubchen, ganz wie das Progger-Herz es begehrt. Das Zusammenspiel der Instrumente im call-and-response-stil gibt dem ganzen zusätzlichen Pep (Sacred Treasure) und auch in ruhigeren Gefilden können es THOUGHT CHAMBER erfreulicherweise vermeiden, klebrige Süsse abzusondern (Silent Shore).

Ted Leonard, der gesanglich ein entfernter Verwandter von Steve Walsh von KANSAS sein könnte, ist dazu natürlich eine Topbesetzung am Mikro. Dieser Mann spielt definitiv in der obersten Liga in Sachen Prog mit und gibt dem ganzen einen edlen Anstrich. Am gelungensten und in seiner Vielseitigkeit beispielhaft für die musikalische Welt von Michael Harris ist der "Rausschmeißer" des Albums, A Mind Beyond.Hier gehen melodiöser Prog, Marschmusik und klassische Einflüsse eine interessante Mischung ein, bevor im Mittelteil mit grandiosen Soli gehörig die Post abgeht. Es fällt sicherlich schwer, in der Flut der Veröffentlichungen im Prog Bereich den Überblick zu behalten, aber für Freunde der härteren Kaliber, die sich an einem ordentlichen Groove begeistern können, sollten THOUGHT CHAMBER zum Pflichtprogramm gehören.

Ralf Stierlen, 29.03.2007

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music