Thunder

Scenes Of The Behind

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 15.02.2007
Jahr: 2006

Links:

Thunder Homepage

Thunder @ facebook

Thunder @ twitter



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Thunder
Scenes Of The Behind, STC Films, 2006
Länge: ca. 90 Min Medium: DVD
The Main Feature:
1. The Beginning5. The Recordings Process
2. My First Toy6. What It's All About
3. First Bands7. Epilogue
4. Making The Deal
Extra Bits:
1. Luke's Studio Diary4. Loser Video
2. Drummers Talk Drums5. YLYMTRNR Video
3. Fade Into The Punters

Seit sich die fünf Briten von THUNDER im Jahre 2002 wiedervereinigt haben - Gott sei es gedankt - und mit "Shooting At The Sun" gleich ein richtig geiles Album vorgelegt haben (richtig weiß man das immer erst nach ein paar Jahren einzuschätzen), haben sie uns ja schon mit einigen weiteren Veröffentlichungen verwöhnt und darunter, nicht zuletzt, auch einige DVDs.
Einen Favoriten daraus zu küren ist mir nicht möglich. Wer wollte nicht die Band "Live & Uncut At The Marquee" im Jahre 2002 sehen, beim "Plug It Out" Weihnachtskonzert 2003, ganz zurück gehen und mit Danny die langen Haare um Wette schütteln beim 'Castle Donington' Auftritt oder versammelten Videoclips - alles auf "Flawed To Perfection" - oder ins Flugzeug zu steigen und die fantastischen Fünf "Go Mad In Japan" zu sehen, um dabei selbst völlig abzudrehen.
Und weil nix von und vor diesen Typen geheim bleibt, folgte als bisher letztes "Scenes Of The Behind". Man hat Danny, Luke, Benny, Chris und Harry ja schon des öfteren gesehen und gehört und weiß, dass Humor hier an vorderster Front angesiedelt ist. So kann man hier Jungs vor der Kamera sitzend und bereitwillig Auskunft gebend beobachten. Alleine oder auch im Duo, mit oder Kommentaren von ihren Bandkollegen, wird die ganze Geschichte von THUNDER beleuchtet. Wie die Kerle angefangen haben, zur Musik kamen, welche Instrumente sie als erstes spielten oder besaßen. Chris Childs fing beispielsweise als Lead-Gitarrist und Lead-Sänger in seiner ersten Band an.
Die Scherze und Witze kommen dabei natürlich nicht zu kurz und die können besagten Chris Childs schon mal dazu bringen, die Hosen runterzulassen. Die Erinnerungen und Anekdoten lösen natürlich überwiegend Heiterkeit aus. Heute zumindest, kann man über die Story lachen, als ein blaugefrorener Harry James aus dem Bandbus gerettet werden und mit Litern von heißem Tee "wieder belebt" werden musste.

Über Aufnahmen zu Alben und Videoclips gibt es auch reichlich Geschichten und auch wenn man nicht alles versteht - Untertitel gibt es keine - bleibt es doch permanent vergnüglich.
Bei den 'Extra Bits' kann man in Luke's Studio Diary miterleben, wie Luke Morley die Songs schreibt und entwickelt und man kann auch hören wie sich mancher Titel anhört, wenn ihn Luke singt. Finde ich äußerst interessant.
Weniger interessant als lustig ist es, wenn sich Harry mit Benny, Chris, Danny (oder mit sich selbst!) über Schlagzeuge unterhält, die Band sich auf der Bühne während Harrys Drum-Solo zum Kartenspielen niederlässt. Durchgehend ist der Spaß zu spüren, den THUNDER untereinander haben und der sich von diesen sympathischen Kerlen umgehend auf ihre Zuhörer überträgt.
Das kommt natürlich auch bei ihren Videoclips durch und von denen sind hier mit Loser und I Love You More Than Rock'n'Roll auch zwei enthalten, die man wohl zumindest in Deutschland, noch nicht so oft gesehen hat.

Die Frage nach Sinn und Wert so einer DVD stellt sich dem Fan sowieso nicht. Man braucht das Teil einfach. Wer noch nicht so tief in der THUNDER-Materie steckt, sollte sich über die anderen DVDs langsam herankämpfen und jedes Konzert von denen mitnehmen, das er besuchen kann.

Ländercode: 9
Ton: Super Digital Stereo
Bild: 4:3

Epi Schmidt, 15.02.2007

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music