Timor Et Tremor

Realm Of Ashes

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.01.2023
Jahr: 2022
Stil: Melodic Black Metal
Spiellänge: 54:20
Produzent: Timor Et Tremor

Links:

Timor Et Tremor @ facebook


Plattenfirma: Trollzorn/Soulfood

Promotion: Sure Shot Worx


Redakteur(e):

Michael Koenig

Titel
01. Mirrors And Smoke
02. Voices From The Coffin
03. A Hundred Days Of Rain
04. King Of The Lost
 
05. Of Wolf And Sun
06. Catharsis
07. A Crown Of Bones
08. Bearer Of The Accursed Sands
Musiker Instrument
Florian Bass
Hendrik Vocals
Jan Drums
Marco Guitars
Martin Guitars

Das Quintett TIMOR ET TREMOR (bedeutet im Lateinischen Furcht und Zittern) aus Kassel veröffentlichte bereits 2016 sein bisher letztes Album “For Cold Shades“. Im Winter legten die hessischen Black Metaller auf dem bei Trollzorn Records erschienenen Longplayer “Realm Of Ashes“ endlich einmal wieder mit neuem Songmaterial nach.   

Die acht Tracks mit ein wenig mehr als vierundfünfzig Minuten Gesamtlaufzeit nehmen die (hoffentlich sehr zahlreich) zuhörenden Fans des melodischen und obendrein progressiv ausgelegten Black Metal gleich von Beginn an für sich ein. Die Stücke verfügen nämlich über reichlich Niveau, das vor allem von den ausgefeilten und anspruchsvollen kompositorischen Bestandteilen getragen wird. Außerdem fällt das abwechslungsreiche Spiel mit schnell und langsam sowie hart und weniger aggressiv äußerst positiv ins Gewicht. 

Die instrumentalen Leistungen aller Beteiligten können zweifelsohne als überdurchschnittlich eingestuft werden. Der Gesang, abwechselnd screamig und klar, steht dem in nichts nach.

Mittels ihres neuesten Werkes “Realm Of Ashes“ führen TIMOR ET TREMOR einmal mehr nachhaltig, den zwar nicht unbedingt innovativen, aber dennoch überzeugenden Beweis, dass auch eine deutsche Band zweifelsohne sehr wohl in der Lage ist, sich auf dem Gebiet der extrem metallischen Klänge im Verein mit Qualität und Klasse zu behaupten.   

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music