Toby Keith

Pull My Chain

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 2001

Links:

Toby Keith Homepage

Toby Keith @ facebook

Toby Keith @ twitter



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Toby Keith
Pull My Chain, Universal Records, 2001
Toby Keith Lead Vocals
Brent Mason Electric Guitars
Brent Rowan Electric Guitars
Biff Watson Acoustic Guitars
Scotty Emerick Acoustic Guitars
Mike Brignardello Bass
Clayton Ivey Piano
Steve Nathan Keyboards
Paul Franklin Drums
Eddie Bayers Drums
Produziert von: James Stroud & Toby Keith Länge: 43 Min 18 Sek Medium: CD
1. I'm Just Talkin' About Tonight (2:46)8. Pick 'Em Up And Lay 'Em Down (4:15)
2. I Wanna Talk About Me (3:04)9. Forever Hasn't Got Here Yet (2:56)
3. I Can't Take You Anywhere (3:23)10. Yesterday's Rain (3:07)
4. You Leave Me Weak (3:22)11. My List (3:21)
5. Tryin' To Matter (4:00)12. You Didn't Have As Much To Lose (2:57)
6. Pull My Chain (3:57)13. Gimme 8 Seconds (2:47)
7. The Sha La La Song (3:23)

Obwohl TOBY KEITH seit 1993 einen Megaseller nach dem anderen veröffentlicht hat, wurde ich auf den COWBOY MIT DEM BARITON erst 1998 aufmerksam. Sein "Greatest Hits Vol. 1" geriet in meine Hände und danach sofort in meine Sammlung.
Auf dieser CD ist eine der stärksten Countrynummern der letzten Jahre enthalten. Toby Keith's Duett mit STING auf dem Track I'm So Happy I Can't Stop Crying setzt sich wie ein Parasit in den Gehörgängen fest.

Das war 1998. Danach erschien das recht verhaltene "How Do You Like Me Now". Im Grunde genommen eine Balladensammlung. Schön, aber etwas mehr Schmiß hätte nicht geschadet.
Als ob Toby Keith dies geahnt hätte, versucht er das auf seinem neuesten Werk "Pull My Chain" gründlich nachzuholen. Die CD strotzt nur so von rockigen NewCountry Nummern.

Gleich die ersten beiden Songs, I'm Just Talkin' About Tonight und I Wanna Talk About Me, sind voller Kraft und Dynamik.
Toby's warmer und zupackender Bariton versteht es, die feinen Melodien mit dem gewissen Etwas rüberzubringen.
Pull My Chain, der Titelsong, und Pick 'Em Up And Lay 'Em Down legen tempomäßig noch einen drauf.
Das ist NewCountry Southern Rock vom Feinsten mit reichlich Heavy Gitarren.
Die akustische Midtempo-Nummer Tryin' To Matter besticht durch ihre sauberen Gitarren, während der rockige The Sha La La Song von dominanten Gitarren und einer fetten Orgel unter Dampf gehalten wird.

Weitere schöne Nummern sind die rockigen Forever Hasn't Got Here Yet und I Can't Take You Anywhere, sowie die einfühlsamen Balladen You Leave Me Weak und Yesterday's Rain.
Krönender Abschluß ist der Bonus Track Gimme 8 Seconds, den TOBY zusammen mit Elton Johns Texter BERNIE TAUPIN geschrieben hat.
Ein immens deftiger Southern-Country Rocker mit heftigen Gitarrenbrettern. Toll.

"Pull My Chain" ist ein starkes Stück Country Rock. Vielleicht sein bestes Album in all den Jahren.
Wie immer hat TOBY KEITH fast alle Songs selbst geschrieben. Er gehört also nicht zur unüberschaubaren Gilde der NASHVILLE RETORTENCOWBOYS.
Klang und Produktion sind ausgezeichnet.

Zu beziehen ist die Scheibe über UMIS, dem Importservice von Universal Records.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 27.11.2001

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music