Todd Thibaud

Live At The Rockpalast Crossroads Festival


CD & DVD-Review

Reviewdatum: 03.04.2011
Jahr: 2011
Stil: Roots Rock

Links:

Todd Thibaud Homepage

Todd Thibaud @ facebook



Redakteur(e):

Michael Masuch


Todd Thibaud
Live at the Rockpalast Crossroads Festival, Blue Rose Records, 2011
Todd ThibaudVocals, Acoustic Guitar, Harmonika
Sean StaplesMandolin, Backing Vocals
Joe KlompusBass, Backing Vocals
Thomas JulianoGuitar, Backing Vocals
Pete CaldesDrums
Produziert von: Todd Thibaud & Andy Horn (Audio), Peter Sommer, Reinhard Wulf (DvD) Länge: 87 Min 34 Sek Medium: CD & DVD
01. Drifting11. I Go On
02. Changing Now12. Isn`t Love my Friend
03. Is It Love13. Blue Skies Back
04. Louisiana14. Man That I Am
05. Three Words15. Stone I Can`t Roll
06. Broken16. Simple Man
07. Anywhere17. You & Me
08. Sweet Destiny18. Dragging Me Down
09. On My Own Again19. Finding Out
10. Little Mystery20. Dead Flowers

Institutionen wie den WDR Rockpalast kann man gar nicht genug bauchpinseln und hofieren, ist er doch in unserer " Wir spielen die Hits"-Radiolandschaft mit einem gewissen (musikalischen) kleinen Gallischen Dorf gleichzusetzen, das sich gegen musikalische Gleichförmigkeit seit Jahren zur Wehr setzt und immer wieder aufs neue musikalische Highlights für das meist überaus zahlreich erscheinende dankbare Publikum auf die Bühne holt.

Auch im März 2009 gab hier der kreuzsympatische Singer Songwriter und Rootsrocker Todd Thibaud seine Visitenkarte erfolgreich ab und begeisterte mit seiner gut aufgelegten Band und seinen süffigen und hemdsärmelig vorgetragenen Songs das Publikum. Mit seinem vom letzten Album (2009) "Broken" stammenden Songs Drifting und Changing Minds legt er furios und leidenschaftlich auf der Rockpalast Bühne los.
Traditionelle rootsige Songwriter-Mucke hat sich Todd Thibaud auf seine Fahnen geschrieben und spielt diese unter Zuhilfenahme vom langjährigen Bandmitglied Sean Staples, der es mit seinem Mandolinenspiel wunderbar versteht, Songs wie Louisiana eine fast mediterrane Note einzuhauchen und einer ohnehin grandiosen Midtempo Ballade ein I-Tüpfelchen drauf zu setzen.
19 Songs aus seinen letzten 5 Alben spielt die Band bravourös vor begeistertem Publikum und wenn Sean Staples seiner Mandoline bei Anywhere und Sweet Destiny freien Lauf lässt und sich die Band gegenseitig antreibt, quillt das Fanherz schier über und das Publikum spendet gerechtfertigterweise Szenenapplaus dazu.

Wenn Gitarrist Thomas Juliano, der zu Todd Thibauds Gründungsbesetzung gehörte und nach jahrelanger Abstinenz jetzt wieder mit an Bord ist, seinem Instrument immer mal wieder süffige und kraftvolle Gitarrenläufe wie bei Three Words entlockt, entsteht großes mitreissendes Rock`n Roll Kino in den Köpfen der Fans. Todd und seine Band zaubern in ihrer Setlist ein Rootsrock Songwriter Juwel nach dem anderen aus ihrem Hut, streuen ihre Klassiker wie Is it Love oder Little Mystery ein und legen mit dem Rolling Stones Song Dead Flowers zum Finale noch ein Sahnehäubchen drauf!

Die dazugehörige DVD serviert den fulminanten Auftritt der Band in makelloser Bild und Tonqualität und macht durchaus Lust die Replay Taste zu "stressen" ! Klasse Teil!

Michael Masuch, 31.03.2011

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music