Tom Gillam

Had Enough?

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 14.09.2009
Jahr: 2009
Stil: Rock, Roots Rock

Links:

Tom Gillam Homepage



Redakteur(e):

Frank Ipach


Tom Gillam
Had Enough?, Blue Rose Records, 2009
Tom GillamVocals, Electric & Acoustic Guitars, Slide Guitar, Baritone Guitar, Piano, Mellotron
Michael Traylor, Tim McMasterBass
Alan Durham, Joe Carroll, Craig SimonGuitars
Craig SimonPiano
Ed JurdiWurlitzer Piano
Vicente Rodriguez, David LatimerDrums
Guy ForsythHarmonica
Chris Dodds, Penny Jo Pullus, Micky BraunBacking Vocals
Produziert von: Joe Carroll & Tom Gillam Länge: 48 Min 19 Sek Medium: CD
01. Real Thing07. Had Enough
02. Ready To Begin08. (When You) Come Around
03. Ride09. She Was A Dancer
04. Weary Game10. Nothing
05. Tear In The Rain11. Good Morning
06. Million Miles Away

Betrachtet man das rasende Karussell auf dem Frontcover der neuen Tom Gillam Scheibe, könnte man womöglich zu der Annahme gelangen, "Had Enough?" befleißige sich einer wirbelnden Melange aus High-Speed Rock-Songs. Mitnichten, hier wird zwar zünftig gerockt, die elektrischen Gitarren dominieren, aber fast alle Tracks agieren eher im Mid-Tempo Bereich und letztlich kommt man zu dem Schluss, dass man von dieser Sorte klassischen Rocks im Siebziger Jahre Gewand eigentlich nie genug bekommen kann. Wenn nämlich das Ganze so souverän und angehangen präsentiert wird wie von Tom Gillam und seiner Band Tractor Pull, dann schießen die Sympathiepunkte unweigerlich in den oberen Bereich der Wohlfühlskala.

Gillam, der nach drei Herzinfarkten gesundheitlich arg gebeutelte Songwriter, der sein Domizil mittlerweilen nach Austin, Texas verlegt hat, spielt mit seinen Kumpels (u.a. auch Ed Jurdie von der BAND OF HEATHENS am Keyboard) einen solch eingängigen und energiegeladenen Rock alter Schule, spielt darin wie selbstverständlich mit prima Hooklines und gefälligen Akkordfolgen, mengt in angenehmen Dosen Southern- und Country-Rock-Elemente unter, so dass Assoziationen mit altgedienten Haudegen wie Tom Petty, Stephen Stills, Neil Young, John Hiatt, den Eagles, Poco oder den Byrds kaum zu vermeiden sind. Das sind Koordinaten, in deren Geflecht man sich bestens auskennt und sich einfach wohlfühlen muss. "Had Enough?" versprüht den Charme eines alten, liebgewonnenen Bekannten, der einem die Geschichten aus den guten alten Tagen auftischt, sie aber so spannend ausschmückt, dass nicht eine Spur von Langeweile aufkommt.

Tom Gillam selbst spielt eine gepflegte, niemals überkandidelte, cremig satte Slide-Guitar, die sowohl in Ton (Gibson Les Paul), als auch in ihrer Spielweise in manchen Schlenkern ein wenig an Duane Allman bzw. Warren Haynes erinnert. Gillams Lead-Vocals indes sind okay, er ist nicht der große, charismatische Sänger, aber er versteht sein Handwerk. Die Klasse des Albums leitet sich eher aus dem beeindruckenden Gesamtbild, der guten Instrumentalarbeit (guitars galore) und natürlich dem sehr gelungenen Songwriting ab. "Had Enough" lässt im Grunde kaum Wünsche offen, begibt sich mit zeitloser Klasse in die Offensive und sollte dem guten Tom Gillam ein paar neue Fans bescheren. Leute, hört hin, wir reden hier über absolute Wertarbeit. Wer also zuletzt auf das neue Album der BAND OF HEATHENS so dermaßen abfuhr und oben genannten Querverweise zu schätzen weiß, der sollte dem sympathischen Kaffee-und Cookie-Fetischist Gillam unbedingt seine ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Geht mal auf seine Website und hört euch in voller Länge die Songs seiner älteren Alben an. Eine große Freude.

Frank Ipach, 13.09.2009

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music