Tommy Conwell And The Young Rumblers

Rumble & Guitar Trouble

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 1988

Links:

Tommy Conwell And The Young Rumblers Homepage



Redakteur(e):

Joachim Domrath


Tommy Conwell And The Young Rumblers
Rumble & Guitar Trouble, CBS, 1988 & 1990
Tommy Conwell Lead Vocals, Guitar
Billy Kemp Guitars
Rob Miller Piano, Organ, Vocals
Paul Slivka Bass, Vocals
Jim Hannum Drums
Gäste:
Bruce Hornsby Piano, Organ
Bill Payne Piano, Organ
Kenny Aronoff Drums
Fred Tackett Acoustic Guitars
Rod Piazza Harmonica
Produziert von: Rick Chertoff/Hooters ("Rumble") & Pete Anderson ("Guitar Trouble") Länge: 41 Min 44 Sek
& 37 Min 13 Sek
Medium: CD
Rumble
1. I'm Not Your man (4:15)6. I Wanna Make You Happy (4:46)
2. Half A Heart (3:38)7. Everything They Say Is True (3:58)
3. If We Never Meet Again (4:43)8. Gonna Breakdown (4:56)
4. Love's On Fire (4:31)9. Tell Me What You Want To Be (3:25)
5. Workout (3:36)10. Walkin' On Water (3:56)
Guitar Trouble
1. Guitar Trouble (2:17)7. Rock With You (3:05)
2. She's Got It All (2:17)8. Do Right (2:25)
3. Let Me Love You Too (3:28)9. Hard As Rock (2:39)
4. I'm Seventeen (4:07)10. Good Love Bad (3:09)
5. Nice And Naughty (2:46)11. What Once Was (4:47)
6. Didn't Want To Sing The Blues (3:12)12. I'm Seventeen Part 2 (2:51)

Es gibt immer wieder Meilensteine der Rockmusik, wo man sich fragt, was ist aus den Steinen geworden.

In diesem Fall betrifft es TOMMY CONWELL und seine YOUNG RUMBLERS, die 1988 und 1990 zwei Rockjuwelen veröffentlichten. Danach verschwanden sie leider von der Bildfläche.
1997 veröffentlichte Tommy Conwell noch ein Rockabilly Album namens "Sho Gone Crazy". Das habe ich aber trotz redlicher Bemühungen bis heute nicht zu Ohren bekommen. "Nicht mehr lieferbar", war die immer gleiche Antwort zahlreicher Mailorder.

Jetzt gibt es wieder ein Lebenszeichen von der Band. Seit dem letzten Jahr treten sie wieder als Live Act auf.
Gutes Live-Material haben sie denn auch locker zu bieten. Auf ihren zwei CD's, "Rumble" von 1988 und "Guitar Trouble" von 1990, erdreistet sich die Band, nicht einen einzigen mittelmäßigen Song abzuliefern.

Beide Alben sind der pure Rock und Roll mit dann und wann einer Prise Blues.
Sowohl bei "Rumble" wie auch bei "Guitar Trouble" ist die Skip-Taste des CD-Players überflüssig wie ein Kropf. Song für Song ist ein rockiger Festschmaus. Man denkt nicht im Traum daran, weiterzuzappen.
Ob I'm Not Your Man, Half A Heart, I'm Seventeen, Workout, Let Me Love You Too, Hard As A Rock, Good Love Bad, Walkin' On Water und und und. Jeder Song ist eine rockige Delikatesse.
Nichts wirkt überproduziert. Überwiegend Gitarren, Bass, Drums und Hammond treiben die Songs voran. Da gibt es nicht einen Break zuviel. Immer GERADEAUS, so lautet das musikalische Motto.
Das letzte I-Tüpfelchen ist Tommy Conwells Reibeisen Röhre.

Beide Alben dürfen in keiner ernsthaften Rocksammlung fehlen. Mit etwas Glück kann man die, leider längst gestrichenen, CD's oder LP's bei Ebay oder den Amazon Zshops erwerben.

Klang und Produktion sind gut.

Joachim Domrath, (Artikelliste) 22.01.2002

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music