Tony Spinner

Official Live Bootleg

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 21.09.2022
Jahr: 2022
Stil: Blues-Rock
Spiellänge: 67:10
Produzent: Spinner, Mulder & Steier

Links:

Tony Spinner @ facebook


Plattenfirma: Grooveyard Records

Promotion: Just For Kicks


Redakteur(e):

Frank Ipach


s. weitere Künstler zum Review:

Rory Gallagher

Robin Trower

Stevie Ray Vaughan

Jimi Hendrix

Johnny Winter

Titel
01. Thunderbird
02. Politics Man
03. Knucklehead
04. Mr. Mouse
05. Tommy 2 Guns
06. How Long
07. Lover Man
 
08. I May Be Wrong
09. Tina Nina Nu
10. I Love The Woman
11. Killing Floor
12. Love Struck Baby
13. The Wind Cries Mary
14. Steppin' Out
Musiker Instrument
Tony Spinner Vocals, Guitar
Michel Mulder Bass
Alex Steier Drums

Genau, was macht eigentlich Tony Spinner? Schon länger nichts mehr von ihm gehört. Wann war der gute Mann eigentlich das letzte Mal 'live' in deutschen Landen unterwegs? Das ist wohl jahrelang her. Thanks fuc*kin C.

Im Sommer 2021 kam ja immerhin ein Lebenszeichen in Form des Studioalbums "Love Is The Answer" ans Tageslicht. Das war zwar ganz ordentlich und unterhaltsam. Aber so ein zünftiger Bluesrocker wie Mr. Spinner lebt von seiner feurigen Bühnenpräsenz und dem ansteckenden, hautnahen Musikerlebnis, das sich im Konzertsaal besser entfaltet als vor der heimischen Stereoanlage.

Nun gut, der inzwischen fast 60-jährige Guitarslinger lässt es sich glücklicherweise nicht nehmen, seine darbenden Fans nun mit einem fuminanten Live-Album zu beglücken. Abgesehen davon, dass der Mann aus Missouri sich letzthin wohl seine blonde Matte auf einen altersgerechten Kurzhaarschnitt heruntersäbeln ließ, merkt man ihm seine 59 Jährchen in keinster Weise an.

Dieser gut einstündige Livemitschnitt namens "Official Live Bootleg" aus dem schönen "Blues-Club" in Rhede (NRW) erscheint auf Tonys Stammlabel Grooveyard Records und geizt nicht mit den lieb gewonnenen Zutaten, die ein Bluesrock-Afficionado braucht, um ein rauschendes Blues-Fest zu feiern. Geile Gitarren-Sounds, prägnante und bissige, manchmal auch ausufernde Gitarrensoli, astreinen Gesang und eine Rhythmus-Fraktion, die auf den Punkt spielt und keine Gefangenen macht. Schön laut!

Die Tony Spinner Band, die mit den altbekannten Wegbegleitern Michel Mulder (Bass) und Alex Steier (Drums) zu Werke geht, kredenzt uns ein Feuerwerk aus Boogie, Blues und Rock'n'Roll. Up tempo, mid tempo, slow. Die übliche Palette zwar, aber eben genau mit der Portion Druck, Elan und Pfeffer unterm Allerwertesten, die es braucht um sich die Platte immer wieder mal aufzulegen. Ganz genau wie seinerzeit im Spätsommer 2007 bei Spinners ersten Konzert-Album "Live In Europe", das bis heute ebenfalls nichts an Reiz verloren hat.

Damals wie heute reitet der spielfreudige Amerikaner, der einst bei TOTO als Sidekick von Steve Lukather die Saiten bediente, auf den Wellen, die vor einigen Jahrzehnten Künstler wie Jimi Hendrix, Rory Gallagher, Robin Trower, Stevie Ray Vaughan, Johnny Winter und Alvin Lee lostraten. Das ist stimmig und gekonnt, das macht Spaß und hinterlässt uns mit dem Wunsch, dass Tony Spinner doch bald mal wieder unsere deutschen Bühnen entern möge.

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music