Toto

35th Anniversary - Live In Poland (BluRay)

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 21.04.2014
Jahr: 2014
Stil: AOR

Links:

Toto Homepage

Toto @ facebook

Toto @ twitter



Redakteur(e):

Marc Langels


Toto
35th Anniversary - Live In Poland (BluRay), Eagle Rock, 2014
Joseph WilliamsGesang
Steve LukatherGitarre & Gesang
David PaichKeyboards & Gesang
Steve PorcaroKeyboards
Simon PhillipsSchlagzeug
Nathan EastBass
Gastmusiker
Amy KeysGesang
Habvuto CarpenterGesang
Produziert von: Blue Leach (Regisseur) & CJ Vanston (Audio) Länge: 150 Min 00 Sek Medium: DVD
Konzert
01. Intro1312. Pamela
02. On The Run/Child's Anthem/Goodbye Elenore13. 99
03. Goin' Home14. The Muse
04. Hydra15. White Sister
05. St. George And The Dragon16. Better World
06. I'll Be Over You17. Africa
07. It's A Feeling18. How Many Times
08. Rosanna19. Stop Loving You
09. Wings Of Time20. Hold The Line
10. Falling In Between21. Home Of The Brave (Encore)
11. I Won't Hold You Back
Bonus-Material
Behind The Scenes

Diese Live-Aufnahme war keine leichte Geburt für TOTO. Eigentlich hatten sie bereits einen mitschnitt ihrer Reunion-Tour aus dem Jahr 2011 veröffentlichen wollen. Ein Konzert in Italien, genauer gesagt in Villafranca bei Verona, wurde zwar mitgeschnitten. Es landete aber aus nicht näher erläuterten Umständen im „Giftschrank“ (Fan-gefilmte Ausschnitte können aber im Internet gefunden werden). Also wird irgendetwas nicht so gewesen sein, wie es die Band oder die Plattenfirma gerne gehabt hätte. Aber dafür hat es nun geklappt und der Anlass hätte kaum besser gewählt gewesen sein können.

Denn im vergangenen Jahr feierte n die Pioniere des AOR-Sounds ihr 35. Jubiläum. Seit 1978 stehen Steve Lukather und David Paich, in Kombination mit Schlagzeuger Simon Phillips, Bassist Nathan East, sowie seit einigen Jahren auch wieder Steve Porcaro und Joseph Williams für das, was man gemeinhin unter Adult Oriented Rock versteht. Und dieser Anlass wurde mit einer ausgiebigen Tournee gefeiert, die die Band auch ins polnische Lodz führte. In der dortigen Atlas-Arena fanden die Band und das Produzententeam ideale Voraussetzungen für einen Live-Mitschnitt, der die Band ins rechte Licht rückt.

Auf die musikalische Seite der Aufnahme bin ich schon bei der CD-Rezension eingegangen. Hier soll also nun der visuelle Eindruck im Vordergrund stehen. Und der ist mehr als nur sensationell. Das Bild dieser BluRay ist absolut klar und gestochen scharf. Hier macht es noch mehr Spaß, den Musikern „auf die Finger zu schauen“ als bei den bisherigen – weiß Gott schon nicht schlechten – DVD-Veröffentlichungen. An der Schnelligkeit der Schnitt-Folge scheiden sich ja oft die Geister, wobei ich finde, dass Regisseur Blue Leach und die Band hier eine angenehme Geschwindigkeit gefunden haben, die dem Hörer einen guten Eindruck vom Geschehen auf der Bühne und in der Halle bietet, ohne zu lange zu verweilen. Aber eben auch ohne in hektische Stakkato-Schnitte zu verfallen.

Der Klang bleibt hinter der Qualität des Bildes kein bisschen zurück. Die Band tönt voluminös aber klar differenziert aus den Boxen, was bei diesen recht anspruchsvollen Kompositionen mit vielen verschiedenen Schichten ein weiteres Plus darstellt. Insbesondere ist es wohltuend die beiden Keyboard-Spuren von Paich und Porcaro doch meist recht gut unterscheiden zu können. Wie schon bei der CD geschrieben, würde ich mir persönlich die Gitarre etwas dominanter im Mix wünschen. Aber das ist vielleicht auch die persönliche Ansichtssache eines Hobby-Gitarristen und wird eventuell von Keyboard-, Bass- und Schlagzeug-Fans genau andersherum als wohltuend betrachtet.

Die BluRay “35th Anniversary – Live In Poland“ ist eine Live-Aufnahme, wie man sie sich nur wünschen kann. Bild und Ton sind wahrlich exzellent und transportieren das Live-Erlebnis vor Ort nahezu ungefiltert in das heimische Wohnzimmer. Im nachhinein muss die Band vielleicht sogar von Glück sagen, dass sie die erste Aufnahme für nicht veröffentlichungswürdig erachtet hat. Denn in der Zwischenzeit hat insbesondere Sänger Joseph Williams noch mehr von seiner persönlichen, alten Klasse wieder gewonnen (und dafür ein paar Pfunde verloren). Denn wenn man die Band sowohl 2011 als auch im vergangenen Jahr gesehen hat, dann lagen insbesondere im Bereich Gesang qualitativ doch fast schon kleinere Welten dazwischen. Und diese Qualitätssteigerung kann man nun auf dieser BluRay genießen, die ich nur jedem Freund dieser Art von Rock-Musik wärmstens ans Herz legen kann.

Marc Langels, 18.04.2014

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music