Treat

The Road More Or Less Travelled

( English translation by Google Translation by Google )

CD & DVD-Review

Reviewdatum: 04.06.2017
Jahr: 2017
Stil: Melodic Rock

Links:

Treat Homepage

Treat @ facebook



Redakteur(e):

Marc Langels


Treat
The Road More Or Less Travelled, Frontiers Records, 2017
Robert ErnlundGesang
Anders WikströmGitarre & Gesang
Jamie BorgerSchlagzeug
Pontus EgbergBass & Gesang
Patrick AppelgrenKeyboards & Gesang
Jona TeeKeyboards
Produziert von: Alessandro Del Veccchio Länge: 71 Min 35 Sek Medium: CD & DVD
CD & DVD
01. Ghost Of Graceland08. Gimme One More Night
02. Better The Devil You Know09. We Own The Night
03. Nonstop Madness10. Roar
04. Ready For The Taking11. Get You On The Run
05. Papertiger12. Conspiracy
06. Do Your Own Stunts13. Skies Of Mongolia
07. Endangered14. World Of Promises

Auch mehr als 35 Jahre nach ihrer Gründung – und nach einer mehr als zehnjährigen Pause von Mitte der 1990er bis in die 2000er Jahre - sind die schwedischen Hard Rocker TREAT immer noch aktiv. Das haben sie zuletzt ja im vergangenen Jahr mit dem Album “Ghost Of Graceland“ durchaus eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aber auf den Bühnen der Welt haben sich die Skandinavier hingegen in den letzten Jahren eher etwas rarer gemacht. Da traf es sich gut, dass die Band im vergangenen Jahr auf dem Festival ihres Labels Frontiers Records einfach mal die Kameras und Aufnahmemaschine mitlaufen ließ.

Dabei herausgekommen ist die Veröffentlichung “The Road More Or Less Travelled“, die auf CD und DVD (oder BluRay) eine reife aber spieltechnisch perfekt auf einander abgestimmte Band zeigt, die genau weiß, was die Melodic Rock-Fans weltweit hören wollen. Dabei bieten Robert Ernlund einen prima Show, die auf der richtigen Mischung aus aktuellem Material (für die jüngeren Fans, die vielleicht nur “Coup De Grace“ und “Ghost Of Graceland“ kennen) aber auch natürlich den Klassikern aus den 80er Jahren basiert.

Nach dieser langen Karriere im Rock-Geschäft sitzen natürlich bei der Performance alle Gesten und Posen, aber dennoch ist die Freude der Band bei aller Professionalität – und auch der verständlichen Anspannung, denn schließlich wird ja nicht jeder Auftritt gefilmt - ständig zu spüren. Dabei tut sich Frontmann Robert Ernlund hervor, der die Fans ständig einbindet und eine stimmlich meist sehr starke Leistung abliefert. Und die vier Band-Mitglieder stehen ihm an ihren Instrumenten in nichts nach.

Dabei wurden sie aber auch wirklich exzellent von Frontiers-Haus-Produzent Alessandro Del Vecchio eingefangen, der Sound ist schon fast zu perfekt und erinnert ständig an eine Studio-CD-Produktion, bei der man nur in den leiseren Passagen und zwischen den Songs mal das Publikum wahrnimmt. Auch das Video-Material ist erstklassig und abwechslungsreich aber nicht allzu hektisch geschnitten, so dass beim Schauen wirklich Freude aufkommt. Insofern ist “The Road More Or Less Travelled“ wirklich eine ziemliche gute Kompensation dafür, dass TREAT sich bei uns nicht so häufig blicken lassen. Denn es zeigt eine sehr starke melodische Rock Band von ihrer besten Seite.

Marc Langels, 02.06.2017

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music