Trevor Alguire

Thirty Year Run


CD-Review

Reviewdatum: 26.09.2008
Jahr: 2008

Links:

Trevor Alguire Homepage

Trevor Alguire @ facebook



Redakteur(e):

Frank Ipach


Thirty Year Run, Blue Rose Records, 2008
Trevor AlguireVocals, Guitar
Keith GlassGuitars, Bass, Backing Vocals
Steve FoleyBass, Percussion
Peter Von AlthenDrums, Percussion
Tom ThompsonPedal Steel, Rhythm Guitar
Michael BallDouble Bass, Fiddle
Gilles LeClercMandolin, Guitar, Backing Vocals
Produziert von: Keith Glass & Trevor Alguire Länge: 43 Min 57 Sek Medium: CD
01. Full Of Rust08. Lettin You In
02. Sarah09. Cold Cold December
03. Troubles Me So10. Like Old Times
04. Give Up Molly11. Understand
05. Away From You Now12. The One
06. These Words13. Follow You
07. Thirty Year Run

Der aus Ottawa/Kanada stammende Trevor Alguire und seine Mannen fahren zwar auf einer recht konventionellen Schiene, machen aber auf ihrem Zweitling "Thirty Year Run" im Grunde alles richtig. Hier wird nicht großartig herumexperimentiert, sondern sehr solides Songwriting angeboten. Man begegnet 13 Originalsongs im schöner alter Country-Rock Tradition, sehr ansprechend und transparent aufgenommen, ohne Fehl und Tadel instrumentiert, häufig auch akustisch, oft in geselliger Front-Porch Stimmung, was letztlich sogar in einem echten Bluegrass-Track mündet, dem astreinen Cold cold December. Alguire und Band wissen hier genau was sie tun, haben die notwendigen Stimmungsmacher wie Fiddle, Mandoline, Standbass und erst recht den mehrstimmigen Gesang absolut sicher im Griff.

Bisweilen zeigen sich die Kanadier aber auch satt elektrifiziert, machen sogar einen Schlenker in Richtung Rockabilly oder versehen ihre Songs schlicht und einfach mit dem nötigen Country-Rock-Drive, paaren zergelnde Crunch-Gitarren mit heulenden Pedal-Steel-Fahrten. Da erinnern sie tatsächlich an Bands wie BLUE RODEO oder auch SON VOLT, wobei Alguires gesangliche Ausdrucksform eher an Altmeister Steve Earle erinnert.

Fakt bleibt jedenfalls, dass Trevor Alguires "Thirty Year Run" ein wirklich abwechslungsreiches und unterhaltsames Album geworden ist, mit einer Menge angenehmer und haften bleibender Melodien, die trotz kanadischer Herkunft schwer U.S. amerikanisch klingen und dem Genre Country-Rock stilsicher zur Ehre gereichen.

Frank Ipach, 26.09.2008

 

(C) 2008 - 2019 by Hooked on Music