Tva Fisk Och En Flaesk

Jungfruburen

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.01.2000
Jahr: 2000

Links:

Tva Fisk Och En Flaesk Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Tva Fisk Och En Fläsk
Jungfruburen, Westpark Music, 2000
Umer Mossige-Norheim Sang (Vocals)
Stefan Grapenmark Slagverk (Cowdrum, Percussion)
Sebastian Aberg Slagverk (Tabla, Djembe, Percussion)
Gustaf Esters Slagverk
Olof Öberg Gitarr
Marcas Oreglia Violin, Sang
Jan Liljekvist Violin, Blas (Flute)
Produziert von: Tobias Ersson Länge: 43 Min 05 Sek Medium: CD
1. Saltarello IV7. Herr Olof
2. Källarhjnets Lilla Vär8. Lindormen
3. Jugfrun I Burer9. Fortune Plango
4. Lussi Lilla10. Linden Bär Löv
5. Barnarovet11. Meie Din
6. Femton Ganger12. Gift Med Näcken

Meines bescheidenen Wissens nach, handelt es sich bei Jungfruburen um das zweite Album der schwedischen Folkies.

Zwei, drei Hördurchgänge brauchte der Silberling allerdings, bis ich mich richtig hineingehört hatte und Gefallen an der CD fand.
Dies ist insofern etwas verwunderlich, weil TVA FISK OCH EN FLÄSK stilistisch gar nicht so weit von den frühen Werken der deutschen Mittelalterbands wie IN EXTREMO (ohne die E-Gitarren versteht sich) oder CORVUS CORAX entfernt sind. Man muss sich eigentlich nur die Sackpfeifen weg- dafür die Violinen hinzudenken und statt Texten in Altdeutsch, Latein oder Rotwelsch, sind sie hier eben überwiegend in schwedisch abgefasst, was für den normalsterblichen Mitteleuropäer keinen großen Unterschied machen dürfte. Im Booklet finden sich aber lobenswerterweise deutsche Übersetzungen.

TVA FISK OCH EN FLÄSK setzen in erster Linie auf traditionelle, schwedische Volksweisen, wobei die dazwischen eingestreuten Eigenkompositionen stilistisch nicht aus dem Rahmen fallen.

Der gravierendste Unterschied zu den deutschen Mittelaltermusikanten besteht darin, dass die Musik der Schweden nicht so kopflastig ist.
Das Hauptaugenmerk liegt auf treibenden, fast schon hypnotischen Rhythmen, die den müdesten Elch zum Tanzen bringen und über die eingängige, fröhliche Melodien gelegt werden, wie man sie von den keltischen Jigs und Reels her kennt.
Bei dieser Liedsammlung wird wieder einmal sehr deutlich, dass zumindest in der Musik vor einigen Jahrhunderten die Völkerverständigung weiter fortgeschritten war als in unseren Tagen. So wie manche Melodiebögen einen Hauch keltischer Atmosphäre versprühen, so finden sich auch Einflüsse der osteuropäischen und sogar orientalischen Folkore wieder.

Da Sängerin Umer Mossige-Norheim zudem über eine bemerkenswerte Stimme verfügt, ist Jungfruburen ein nahezu perfektes Album für Freunde der mittelalterlich inspirierten Folkmusik und solche die es noch werden wollen.

Und so sprach der Elch zum Troll: TVA FISK OCH EN FLÄSK sind toll.

Troll zum Elch: Schnauze, her mim Kelch!
(Bärbel Scholz)

Martin Schneider, (Artikelliste) 15.10.2001

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music