Udo Lindenberg

Stärker als die Zeit - Live

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.12.2016
Jahr: 2016
Stil: Deutsch Rock

Links:

Udo Lindenberg Homepage



Redakteur(e):

Epi Schmidt


Udo Lindenberg
Stärker als die Zeit - Live, Warner Music, 2016
Udo LindenbergGesang
Hannes Bauer, Jörg Sander, Boo Boo, Carl Carlton, Zoran "Zorro" Grujovski, Carola KretschmerGitarre
Betram EngelDrums
Jean-Jacques Kravetz, Pascal Kravetz, Hendrik Schaper,Piano, Orgel
Steffi Stephan, Ken TaylorBass
Nippi NoyaPercussion
Jotham BleibergTrompete
Doris DeckerSaxofon
Noah FischerSaxofon, Klarinette
Ulrich "Uli" RöserPosaune
Chor: Boo Boo, Stephanie "Crutchy" Crutchfield, Nathalie Dorra, Ole Feddersen, Pascal Kravetz
Produziert von: keine Angabe Länge: 212 Min 22 Sek Medium: CD
CD 1:
01. Intro: Stärker als die Zeit10. Rock'n'Roller
02. Odysee11. Wozu sind Kriege da?
03. Einer muss den Job ja machen12. Strassenfieber
04. Mein Ding13. Sie brauchen keinen Führer
05. Coole Socke14. Gegen die Strömung
06. Cello15. Das kann man ja auch mal so sehen
07. ich lieb dich überhaupt nicht mehr16. Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen
08. Durch die schweren Zeiten17. Bunte Republik Deutschland
09. Plan B
CD 2:
01. Mein Body und ich09. Jonny Controlletti
02. Das Leben10. Sonderzug nach Pankow
03. Sternenreise11. Alle klar auf der Andrea Doria
04. Gerhard Gösebrecht12. Candy Jane
05. Honky Tonky Show13. Reeperbahn 2011 (What It's Like)
06. Der Greis ist heiss14. Eldorado
07. Horizont15. Ich schwöre
08. Bis ans Ende der Welt16. Woddy Woddy Wodka
CD - Bonustitel 3:
01. Ganz anders08. Das kann man ja auch mal so sehen
02. Cello09. Dr. Feel Good
03. Wenn du gehst10. Bunte Republik Deutschland
04. Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen11. Wir werden jetzt Freunde
05. We've Gotta Get Out Of This Place12. Goodbye Sailor
06. Göttin sei Dank13. Der einsamste Moment
07. Jonny Controlletti

Als “Uns Udo“ vor drei Jahren seine fantastische “Ich mach mein Ding“-Tour durchzog – und man sich das anschließend noch einmal in diversen Formaten zu Hause gönnen konnte – da fragte man (und ich) sich nicht zu Unrecht: “Was soll danach noch kommen?“ Seither hat uns der Panik-Präsident bereits zweimal deutlich gemacht, dass es hinter dem Horizont weiter geht und zwei Tourenfolgen lassen, die jeweils an Gigantomanie nicht zu schlagen schienen und den Höhepunkt, der lindenberg’schen Karriere darzustellen schienen.
Und die Planungen für die Konzerte 2017 laufen bereits auf Hochtouren und erste Arenen sind bereits ausverkauft! Zwischendurch und rechtzeitig vor Weihnachten können wir kurz durchatmen und uns mit “Stärker als die Zeit – Live“ einen Rückblick auf die Konzerte vom Sommer werfen. Diesen gibt es als Tripple-CD, Doppel-DVD, Doppel-BluRay, als Super-Deluxe-Box und natürlich als Download.

Das wahre Konzerterlebnis gibt’s ohnehin nur live vor Ort und so kommt man evtl. auch mit dem Audio-Mitschnitt aus. Im wilden Osten sowieso immer noch ‘ne Spur engagierter – wenn das bei Udo überhaupt möglich ist – macht es Sinn, dass man das Leipziger Konzert ausgewählt hat. Los geht’s natürlich mit der sizilianischen Melancholie vom Studioalbum-Titeltrack, dem der bewährte Opener Odyssee folgt und den Lindenberg-Liner in die Stube fahren lässt. Okay, ich war bei den Konzerten, aber ich glaube, man bekommt auch ohne diesen Background sofort das Feeling für diese Reise.
Abgelenkt von den visuellen Eindrücken ist mir mancher Titel im Konzert anscheinend gar nicht so ins Ohr gedrungen. Wie etwa Einer muss den Job ja machen. Gefällt mir richtig gut hier!
Ich mach mein Ding war mir in der Studiofassung immer etwas zu lahm, hier finde ich das absolut klasse. Liegt neben den hervorragenden Musiker und dem perfekten Sound natürlich in erster Linie an Udos Gesang und seiner starken Ausdrucksleistung. Da kommt auch ein vermeintlicher “Kindersong“ wie Coole Socke (feat. Kids on Stage) mitreißend und rockig.
Klar, dass Clueso bei Cello mit auf die Bühne kommt und einen weiteren Höhepunkt mit zelebriert. So wichtig wie die Texte in den Songs, sind auch Udos Ansagen, die immer schon den Teppich für die folgenden Titel ausrollen. Wie für Durch die schweren Zeiten. Wie viele Künstler können mit einfachen Worten nachdenklich machen und gleichzeitig die Wolkendecke aufreißen und die Sonne aufgehen lassen? Ich sag mal: Udo hat’s einfach drauf. Da kann man mit Rock’n’Roller und Straßenfieber richtig abrocken und trotzdem dazwischen Wozu sind Kriege da (wohl auch als Verschnaufpause für Lindi) platzieren. Gleichzeitig die Stimmung oben zu halten und trotzdem “den Finger in die Wunde zu legen“, wer kann, wer traut sich das? Man kann Udo nicht genug für Songs wie Sie brauchen keinen Führer danken.

Und an Gästen mangelt es natürlich nicht! Josephin Busch mit einer überzeugenden Leistung bei Gegen die Strömung, Helge Schneider mit einem leicht schrägen Sax-Solo bei Das kann man ja auch mal so sehen, der Jazz-Star-Trompeter Till Brönner in Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen (welches sich im Intro und im Solo bei Rod Stewarts Hot Legs bedient) und noch viele weitere Stars. Nathalie Dorra bei den Ratschlägen von Das Leben, Axel Prahl als Bruder von Gerhard Gösebrecht oder Otto Waalkes, na wo schon? In Der Greis ist heiß!
Und dazu jede Menge Klassiker aus Lindenbergs Repertoire, wie Jonny Controlletti, Honky Tonky Show, Sonderzug nach Pankow, Candy Jane und auch die Andrea Dorea läuft ins Stadion ein. Meine Erinnerung trügt also nicht, das war und ist einfach eine geile Show, die hier abging und geht.
Und dazu gibt’s dann hier noch eine dritte CD, auf der Highlights aus anderen Konzerten und Jahren zu hören sind. Jan Delay im herrlichen Duett Ganz anders, vom 2015er Konzert in Berlin, Eric Burdon(!) mit We’ve Gotta Get Out Of This Place (Hamburg 2015), Stefan Raab, auch in Hamburg, aber ein Jahr später, bei Jonny Controlletti und der großartige Klaus Doldinger bei Das kann man ja auch mal so sehen - eine Gänsehaut nach der anderen!
Genug gejubelt und geschrieben, jetzt muss weiter gefeiert werden. Als Lindianer kommt man an diesem Live-Mitschnitt nicht vorbei und ich bin schwer am überlegen, ob ich nicht doch die DVD/BluRay auf meinen Wunschzettel schreibe. Und das Ticket für nächsten Sommer wird jetzt auch besorgt!

Epi Schmidt, 16.12.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music