Uncle Bard &The Dirty Bastards

The Men Beyond The Glass

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.05.2020
Jahr: 2020
Stil: Irish Folk/Rock
Spiellänge: 49:16
Produzent: Tancredi Barbuscia

Links:

Uncle Bard &The Dirty Bastards Homepage

Uncle Bard &The Dirty Bastards @ facebook

Uncle Bard &The Dirty Bastards @ twitter


Promotion: Another Dimension


Redakteur(e):

Michael Koenig

Titel
01. Hey Men
02. Back On Your Feet
03. If Only He Applied Himself
04. Man Of The Storm
05. Happily Misplaced In This World
06. Wish
 
07. Devils Are All Here
08. Life's Grand
09. The Count
10. The Make-Sense-Law
11. Empty Glasses
12. Get Some Rest
Musiker Instrument
Guido Domingo Vocals, Acoustic Guitar
Lorenzo Testa Banjo, Mandolin, Acoustic Guitar, Harmonica
Silvano Ancelotti Guitar
Luca Crespi Uilleann Pipes, Whistles, Irish Flute
Rob Orlando Bass
Luca Terlizzi Drums
Guest Musicians:
Luca Rapazzini Fiddle
Lucia Picozzi Accordion, Piano
Andrea Verga Clawhammer Banjo
Daniele Rigamonti Bodhran
Diego Lambertini Trumpet
Perla Davide Irish Hard Shoes
Letizia Perin Irish Hard Shoes
Andrea Rock Backing Vocals
Anthony Hind Backing Vocals

Das Sextett UNCLE BARD & THE DIRTY BASTARDS ist ganz versessen auf irische Musik. Mit Inbrunst und ganzer Seele schreibt die Band eigene Stücke oder arrangiert traditionelles irisches Liedgut einfach neu.

Alle Mitglieder verbinden ganz eigene Erinnerungen und Gefühle mit der grünen Insel, wo sie zeitweise sogar ihre Leben verbracht haben. Daran allein ist nichts ungewöhnlich, denn schließlich gibt es jede Menge Menschen, die ihre Herzen irgendwann an dieses einzigartige Eiland im Atlantik verloren haben. Die meisten wohl, weil ein oder mehrere Urlaube sie  dorthin geführt haben.

Etwas stutzig könnte der Anhänger irischer Klangkunst vielleicht dann doch werden, sobald er die Namen der sechs an dieser Formation beteiligten Männer erfährt. Das sind im Einzelnen: Guido Domingo (Gesang, Akustikgitarre), Lorenzo Testa (Banjo, Mandoline, Akustikgitarre, Harmonika), Silvano Ancelotti (Gitarre), Luca Crespi (Uilleann Pipes, Pfeifen, Irische Flöte), Rob Orlando (Bass) und Luca Terlizzi (Schlagzeug). Und erkannt? Genau! Die Jungs sind samt und sonders Italiener. Norditaliener, um genau zu sein. Das macht jedoch gar nichts aus, denn schließlich fremdeln die Herren hörbar kein bisschen mit den zum größten Teil von jenseits ihrer eigentlichen Heimat stammenden Stilelementen. Und darauf kommt es ja wohl an.

Alles begann 2007, als die Gruppe zusammenfand. Dem Stilmix aus Rock und traditionellem Irish Folk, den sie schon damals favorisierten, ist der Sechserpack bis heute treu geblieben. Das bringt den Italienern immer wieder den Vorwurf ein, sowohl die Rocker, als auch die Folkfans mit schöner Regelmäßigkeit zu enttäuschen beziehungsweise zu verprellen. Und dennoch scheint es etliche Musikfreunde zu geben, die eben gerade diesen Sound suchen oder mögen, denn immerhin wurden bereits die Longplayer "Get The Folk Out!" (2014) und "Handmade" (2017) veröffentlicht. Außerdem existiert seit 2013 die EP "Up The Bastards!".  HInzu kommt, dass die Combo auf eine beeindruckende Zahl an Konzerten zurückblicken kann. Darunter Auftritte mit etlichen Szenegrößen und anderen namhaften Acts sowie bei zahlreichen großen Festivals in ganz Europa.

Der Grund für diese Zeilen ist "The Men Beyond The Glass", das jüngste Album, das Onkel Bard und seine Kumpane erst vor wenigen Tagen herausgaben.

Man kann (nach dem Anhören der zwölf Tracks, die für die Veröffemtlichung ausgewählt wurden) unumwunden feststellen, dass UNCLE BARD & THE DIRTY BASTARDS es in punkto Songwriting, Arrangements, Spiel- und Gesangstechnik, Leidenschaft und Gefühl für die irische Seele (mal tieftraurig, mal himmelhoch jauchzend) und das irische Leben mit so manchen Künstlern, die von dieser schönen Insel stammen, aufnehmen können. Eine neunköpfige Riege an Studiogästen unterstützt sie mit all ihren Kräften dabei.    

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music