Unheilig

Als Musik meine Sprache wurde

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 23.02.2013
Jahr: 2013
Stil: Hörbuch, Autobiografie

Links:

Unheilig Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Unheilig
Als Musik meine Sprache wurde, Deutsche Grammophon/Universal, 2013
Der GrafStimme
Produziert von: Unheilig Länge: ?? Min ?? Sek Medium: CD
01. Als Musik meine Sprache wurde (Hörbuch)02. Dreams And Illusions (unveröffentlichtes Album von 1994)

Nun gibt es "Als Musik meine Sprache wurde", die offizielle Autobiografie des Grafen von UNHEILIG, auch als Hörbuch: Zum einen als ungekürzte sieben CDs umfassende Version, als auch für weniger geduldige Zeitgenossen als gekürzte vier CD-Ausgabe. Beiden Editionen liegt zudem als Bonus das bisher unveröffentlichte Album "Dreams And Illusions" aus dem Jahre 1994 bei.

Mit 'Nun bricht der Graf endgültig sein Schweigen und gibt einen überaus ehrlichen und offenen Einblick in sein bewegtes Leben', wird vielversprechend für das vom Grafen persönlich gelesenen Werk geworben.

Es ist schwer, diese Aussage objektiv zu beurteilen, da zur Besprechung lediglich sechs Kapitel vorliegen und da macht sich relativ schnell Ernüchterung breit. Der Graf deutet Probleme mit seinem ersten Produzenten an, vermeidet aber tunlichst Namen oder Fakten zu nennen. Gleiches Spielchen, bei guten Erfahrungen mit einer Band, mit der UNHEILIG auf Tour waren. Ist das überaus offen und ehrlich? Für mich haben diese Begriffe eine andere Bedeutung.

Der rote Faden, der sich durch alle vorliegenden Kapitel zieht, ist das Unverständnis des Grafen, weshalb die frühen Fans aus der schwarzen Szene Vorbehalte gegen die nicht zu leugnende Kommerzialisierung der Band haben.

*Kopfkratz* Ist es so schwer nachzuvollziehen, dass ein Publikum mit elitär-intellektuellem Selbstverständnis hellhörig wird, wenn eine Szenenikone plötzlich mit Mainstreammedien wie PRO7 und VIVA flirtet, dort jeden Quatsch mitmacht und unbedingt in die Charts will?

Inhaltlich ist "Als Musik meine Sprache wurde" herrlich unverbindlich, immer auf Nummer sicher gehend und angepasst. Mainstream eben... Die Vortragsweise des Grafen wirkt erstaunlich nüchtern und emotionslos, was wirklich schade bei einem so ausdrucksstarken Sänger ist.

Die drei vorliegenden Songs aus "Dreams And Illusions" bieten kuscheligen Dark Wave, noch mit englischsprachigen Texten. Die machen Lust auf mehr und das bislang unveröffentlichte Material ist sicher der spannendere und lohndender Teil der Veröffentlichung.

Martin Schneider, 20.02.2013

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music