Van Morrison

Moondance - Expanded Edition

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 28.10.2013
Jahr: 2013
Stil: R&B

Links:

Van Morrison Homepage

Van Morrison @ facebook

Van Morrison @ twitter



Redakteur(e):

Frank Ipach


Van Morrison
Moondance - Expanded Edition, Warner Brothers Records, 2013
Van MorrisonVocals, Guitar, Tambourine
Jack Schroer, Collin TiltonSaxes, Flute
Jeff LabesPiano, Organ, Clavinette
John PlataniaGuitars
John KlingbergBass
Gary MallaberDrums, Vibes
Emily Houston, Judy Clay, Jackie VerdellBacking Vocals
Produziert von: Van Morrison Länge: 90 Min 46 Sek Medium: CD
CD 1:CD 2:
01. And It Stoned Me01. Caravan
02. Moondance02. Nobody Knows You When You're...
03. Crazy Love03. Into The Mystic
04. Caravan04. Brand New Day
05. Into The Mystic05. Glad Tidings
06. Come Running06. Come Running
07. These Dreams Of You07. Crazy Love
08. Brand New Day08. These Dreams Of You
09. Everyone09. Moondance
10. Glad Tidings10. I Shall Sing
11. I've Been Working

Für viele Musikfreaks dürfte Van Morrisons erstmals im Februar 1970 erschienenes "Moondance"-Album zu den sogenannten Inselplatten gehören. Der bärbeißige Ire erreichte mit diesen zehn wundervollen Songs einen ersten Höhepunkt seiner bis dato noch recht jungen Karriere und manifestierte mit seiner eigenwilligen Mixtur aus R&B, Soul und keltisch inspirierten Klängen den typischen und über Jahre hinaus gültigen Van The Man Trademark-Sound.

Warner Brothers Records veröffentlicht nun eine Deluxe Edition dieses wegweisenden Albums, das gleich in mehreren Ausführungen die Gunst des Hörers für sich gewinnen möchte. Die von Morrison selbst nicht authorisierte und vehement abgelehnte Wiederveröffentlichung protzt unterdessen mit der remasterten Original-CD, einer “Expanded Edition” auf zwei CDs mit elf bisher unveröffentlichten Tracks – und mit einer opulenten “Deluxe-Edition”. Die fette Luxusausgabe enthält drei CD's mit unbekanntem Studiomaterial, darunter etlichen alternativen Versionen der auf "Moondance" enthaltenen Songs, Mono-Mixen sowie einigen bisher nur von Bootlegs bekannten Songs wie I Shall Sing, das Art Garfunkel einst zu einem veritablen Hit verhalf.

Man mag sich durchaus darüber streiten, ob soviel "Moondance" wirklich notwendig ist, insbesondere die vielen 'alternative takes' von Into The Mystic und Caravan. Fakt bleibt jedoch, dass das mir vorliegende, sehr hübsch verpackte Doppelalbum (Expanded Edition), die Original-Scheibe in einem tollen, warmen und erstaunlich transparent aufgefächerten Sound wiedergibt, der sich allemal lohnt, erneut gehört zu werden. Morrisons Begleit-Band schwelgt und groovt sich durch bezaubernde Arrangements und bereitet dem Mann von der Grünen Insel eine üppig blühende Spielwiese für seine facettenreichen, emotional geladenen und intensiv durchlebten Gesangsvorträge, die über Jahrzehnte hinweg Morrisons Profil schärften.

Die zahlreichen Alternative Takes, Outtakes und Sessions auf CD 2 leben von ihrer unbehauenen, ungeschliffenen Unverstelltheit, erregen Aufmerksamkeit und Interesse durch ihre reduzierten Arrangements, dem zeitweiligen Fehlen der Bläser-Section und Morrisons nicht immer tiefschürfenden Gesang.
I Shall Sing offenbart auch in Morrisons ureigener Version absoluten Hit-Charakter und brilliert mit lebenslustigem, karribischem Flair. Der raue, zehnminütige, eindringlich funky groovende R&B Felsen I've Been Working, der erst auf Morrisons nächstem Studioalbum "His Band And The Street Choir" im Herbst 1970 wieder auftauchen sollte, illustriert einmal mehr die unbändige Lust der Musiker auf die Freiheiten einer zünftigen Jam-Session.

Trotz einiger möglicher Kritikpunkte ob der fragwürdigen Opulenz dieser ausufernden Deluxe Edition, bleibt die Schönheit der zehn Songs und der Inselstatus dieses reinrassigen Van Morrison Albums jedoch völlig unangetastet.

Frank Ipach, 27.10.2013

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music