Various Artists

Hymns From Home

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 19.10.2011
Jahr: 2011
Stil: Westcoast, Folk, Americana

Links:


Redakteur(e):

Michael Masuch


Various Artists
Hymns From Home, Eigenvertrieb, 2011
Various ArtistsVarious Instruments
Produziert von: The Old Homestead Länge: 75 Min 52 Sek Medium: CD
01. Greg CopelandA Life Of Crime
02. Anthony CrawfordSilverstars
03. Steve NoonanLay Me Down In California
04. Jack TempchinJesus & Mohammed
05. Dan KrikorianAngels Sing
06. I See Hawks In L.AI You Lead I Will Follow
07. Kate CampellFree World
08. Marc BlackSometimes A Spark
09. Keith MilesSometimes Bigger Than This
10. Greg CopelandMy Favourite Dream
11. Elliot MurphyThe Eternal Highway
12. The Plastic PalsMiracles
13. Anthony CrawfordOn The Hill
14. JD SoutherOn The Day Nobody Likes You
15. Mikael PerssonWar Is Over
16. Jude JohnstoneUnchained
17. Pelle JohansonMist
18. Judy CollinsHow Can I Keep From Singing
19. Gary WrightWinter's Dream
20. Citizen K.She Will (The Hymn)

Das mittlerweile dritte Album der sympathisch, engagierten schwedischen Promotionfirma mit auserwählten, etwas vergeistigten, inspirierten Songs, die der von mir sehr geschätzte Greg Copeland initiierte und zu dem er auch gleich mal mit A Life Of Crime und My Favourite Dream zwei wunderbare, sanftmütige Singer-Songwriter Gemmen beisteuerte.

Die schlicht in rot und golden gehaltene Hülle hat schon etwas von einem Gesangbuch, denn zieht man das Beiblatt heraus, verfällt der geneigte Hörer direkt in das "Konfirmanten-Deja Vu" . Wie in einem Gesangbuch mit vier Kapiteln, in denen die 20 Songs thematisch aufgelistet sind und wohl mittels beiliegender Noten zum mitsingen animieren sollen, entblättert sich der kleine Folder.

Ob Mitsingen oder auch nicht, wichtig ist, was musikalisch geboten wird, und das lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes gut hören!
Der Sampler besticht durchaus mit erstklassigen und namhaften Sängern, wie den im EAGLES Dunstkreis sattsam bekannten JACK TEMPCHIN, mit exquisiter Fingerpicking-Guitar und melancholisch tiefer Stimme, der mit der Geschichte von Jesus und Mohammed singend daherkommt.
ELLIOT MURPHY stimmt Eternal Highway mit raspeliger Stimme an, und wird dabei dezent mit Jazzbesen und Lapsteel begleitet und irgendwie schleicht sich noch die E-Gitarre dazu .
ANTHONY CRAWFORD wuselt zwischen JAYHAWKS und BYRDS umher und ist hübsch anzuhören. Mit interessanten Interpreten wie STEVE NOONAN`s Lay Me Down In California oder auch MIKAEL PERSSON's War is over tauchen immer wieder Musiker mit interessanten Facetten auf, auf deren Platten man gespannt sein kann.

"Hemifran" hat hier gute Arbeit geleistet und das Ganze sogar mit GARY WRIGHT und JUDY COLLINS zum Finale nochmals musikalisch festlich eingedeckt. Wem es da nicht warm ums Herz wird, dem ist wohl nicht mehr zu helfen. Hübsche Platte mit interessanten Sängern, macht schon Spaß.

Michael Masuch, 30.09.0011

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music