Various Artists

Jackson Browne

Looking Into You - A Tribute To Jackson Browne

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 04.04.2014
Jahr: 2014
Stil: Singer-Songwriter

Links:

Jackson Browne Homepage

Jackson Browne @ facebook

Jackson Browne @ twitter



Redakteur(e):

Frank Ipach


Various Artists
Looking Into You - A Tribute To Jackson Browne, Music Road Records, 2014
Produziert von: Diverse Länge: 114 Min 48 Sek Medium: CD
Disc 1:
01. These DaysDon Henley With Blind Pilot
02. Everywhere I GoBonnie Raitt & David Lindley
03. Running On EmptyBob Schneider
04. Fountain Of SorrowIndigo Girls
05. Doctor My EyesPaul Thorn
06. For EverymanJimmy LaFave
07. Barricades Of HeavenGriffin House
08. Our Lady Of The WellLyle Lovett
09. Jamaica Say You WillBen Harper
10. Before The DelugeEliza Gilkyson
11. For A DancerVenice
12. Looking Into YouKevin Welch
Disc 2:
01. Rock Me On The WaterKeb' Mo'
02.The PretenderLucinda Williams
03. RosieLyle Lovett
04. Something FineKarla Bonoff
05. Too Many AngelsMarc Cohn
06. Your Bright Baby BluesSara & Sean Watkins
07. Linda PalomaBruce Springsteen & Patti Scialfa
08. Call It A LoanShawn Colvin
09. I'm AliveBruce Hornsby
10. Late For The SkyJoan Osborne
11. My Opening FarewellJD Souther

Wenn man über die nachdenklichsten, melancholischsten und poetischsten Songwriter der amerikanischen Singer-Songwriter Gilde spricht, kommt man ohne groß zu überlegen auf Jackson Browne. Kaum einem gelingt es so eindrücklich wie Jackson Browne gescheiterte Beziehungen, trostlose Einsamkeit, die ständig hin und her wogende Balance zwischen Glück und Unglück, die kollidierenden Meinungen politischer Lager und soziale Missstände in kluge Worte und saubere Metaphern zu kleiden wie dem 1948 in Heidelberg geborenen Amerikaner.

Betrachtet man den immensen Stellenwert des Kaliforniers, dem es schon als jungem Mann von knapp 24 Jahren gelang, den EAGLES mit Take it easy ihren ersten großen Hit als Autor zu bescheren, verwundert es kaum, dass dem inzwischen fast 66-jährigen nun ein sattes, mit 24 Songs bestücktes Tribute-Album gewidmet wird, das kein geringerer als Oberadler Don Henley mit dem bittersüßem These Days eröffnet.

In den Siebziger Jahren hat der smarte Frauenschwarm Browne ein grandioses Album nach dem anderen veröffentlicht, wobei mit "Late for The Sky" und dem unverwüstlichenn Klassiker "Running On Empty" sicherlich Platten entstanden, die für zahlreiche Verehrer und Fans als zeitloses Dokument emotional gesteuerter Songwriterkunst gelten und etliche Musikfans sie sogar in die Liste ihrer Inselplatten einreihen.

So verwundert es kaum, dass den Löwenanteil dieses exquisit aufgemachten Doppelalbums Songs dieser Dekade ausmachen. Perlen wie For a dancer; Late for the sky; The pretender, Fountain of sorrow, For everyman und Rosie dürfen auf so einem Lobgesang wahrhaftig nicht fehlen.

"Looking Into You" bietet ein schillerndes Mosaik aus jungen, aufstrebenden sowie altgedienten Interpreten wie Bonnie Raitt, Lucinda Williams, J.D. Souther, Lyle Lovett und einigen dem großen Publikum eher weniger bekannten Künstlern wie Griffin House oder Paul Thorn.
Viele der angetretenen Verehrer entfernen sich nicht allzu arg von Brownes Originalvorlagen, variieren allerdings geschickt in Sachen Tempo und Dynamik bzw. mehr oder weniger effektiv ausgeklügelten Arrangemeentveränderungen, so dass diese mitunter marginal verdrehten Stellschrauben in einigen Fällen ausreichen, um die Stimmungsbilder und Atmosphäre der Original-Tracks in ein anderes Licht zu tauchen und ihnen die persönliche Färbung ihres jeweiligen Interpreten zu verleihen.

Ich persönlich habe selten ein Tribute-Album mit so vielen Gänsehautmomenten gehört wie dieses hier. Dem einen oder anderen emotional und sentimental veranlagten Hörer könnten bei dem einen oder anderen Song auch schon mal die Tränen kullern. Meine persönlichen Favoriten sind: Bruce Hornsbys I'm alive, Bob Schneiders Running on empty, Paul Thorns Doctor my eyes und JD Southers My opening farewell. Sehr beeindruckend. Ein echter Anwärter auf die Jahresbestenliste.

Frank Ipach, 01.04.2014

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music