Various Artists

Rock - Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check - Teil 1

( English translation by Google Translation by Google )

Buch-Review

Reviewdatum: 12.11.2013
Jahr: 2013
Stil: Rock-Lexikon
Verlag: Sysyphus Verlag

Links:


Redakteur(e):

Epi Schmidt


Various Artists
Rock - Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check - Teil 1, Sysyphus Verlag, 2013
von: Eclipsed
ISBN: 978-3-86852646-2
Umfang: 264 Seiten
Preis: 29,95 € zzgl. Versandkosten

Es sind schon einige Jahre vergangen, seit aus einem einstigen PINK FLOYD-Fanzine eine Musikzeitschrift wurde - sinngemäß aus einer Raupe ein Schmetterling (kann ich mir nicht verkneifen) - und mit "Eclipsed" ein frischer Wind durch den Musikblätterwald wehte, der doch schon ganz schön viel Laub und den entsprechenden Moder darunter angehäuft hatte. Die Stammhirsche bedienten den Mainstream-Hörer ziemlich ausreichend, aber dem Fan von tiefgreifenderer Musik und Information war das oft zu wenig oder gar zu banal.
Sich primär den progressiveren Richtungen zugehörig fühlend, konnte "Eclipsed" sich schnell, mit gut gemachten und fundierten Beiträgen, eine Anhängerschaft erwirtschaften. Schön, inzwischen ist man auch etwas breitenwirksamer geworden, aber von irgendwas muss man ja leben.

Nun legt die Redaktion erstmals ein richtiges Schwergewicht auf den Kaffeetisch: "Rock - Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts: alle Alben, alle Songs". Wohlgemerkt: "Teil 1", womit schon der zweite Teil im folgenden Jahr in Aussicht gestellt wird.
Im Großformat von 297 x 240 mm, festem Einband und 264 Seiten stark, widmet sich dieser erste Teil 20 Rockbands und -künstlern die - da hat der Titel recht - zu den größten und wichtigsten Musikschaffenden auf dem Gebiet der Rock- und Popmusik gehören.
Der sehr schön gemachte Band widmet sich ausführlich jeder vertretenen Band, liefert kurze Überblicke über den Karriereverlauf, listet alle Alben - akribisch mit Datum, beteiligten Musikern, Chartplatzierungen, Spielzeit, Aufnahmeort, Songliste, Hinweis zu remasterten Neuauflagen und für gewöhnlich versehen mit einer kleinen Anekdote oder sonst einer interessanten Geschichte - auf, inkl. Compilations, obskuren Veröffentlichungen, Filmen (Videos/DVDs) usw., und sogar einen "Pressespiegel" mit der Meinung der Kollegen gibt es.
Eine "Timeline" zeigt den Verlauf der Veröffentlichungen, die gleichzeitig als "Fieberkurve" für Einstufungen der Alben dient. Denn das konnte sich die Redaktion nicht verkneifen: Ihren eigenen Senf zu den Scheiben zu geben. Und da ist ja auch das Salz in der Suppe! Die einen werden sich bestätigt fühlen, den anderen wird auf den Fuß getreten. Je nach Gusto wird hier für Streit- und Diskussionsstoff gesorgt, da sogar die einzelnen Albentracks bewertet wurden.

Den eingeschworenen Fans wird nicht allzu viel Neues geliefert werden, aber die wenigsten werden sich bei allen Bands gleich gut auskennen und gerade bei Bands wie den DOORS ist es ja nicht unbedingt leicht, die zahlreichen postumen Alben, vor allem qualitativ, zu überblicken. Da kriegt man hier schon einiges an Hilfe und Übersicht geliefert.
Manche Bands, wie LED ZEPPELIN, sind einfacher zu überschauen, andere, wie etwa DEEP PURPLE, sind in all ihren unterschiedlichen Konstellationen schon umfangreicher und entsprechend interessanter zu lesen und zu beschnuppern.
Alle Alben sind auch abgebildet und aufgelockert werden die Beiträge mit weiteren Bildern. Wenn hier und da mal etwas Verschrobenheit in den Texten/Reviews durchschlägt, sollte man nachsichtig sein. Wie eingangs erwähnt: Das war mal ein PINK FLOYD-Fanzine.
Also sehr schön gemacht und geeignet, oft und gerne aus dem Bücherregal gezogen zu werden. Dass es nicht grundsätzlich neben dem Lieblingsplatz zum Musikhören liegt (Schreibtisch, Sofa, Sessel, Klo, ….), liegt nur daran, dass es sich auf zwanzig Protagonisten beschränkt. Dem soll aber, wie gesagt, im nächsten Jahr Abhilfe geschaffen werden, wenn dann u.a. auch Bands wie die BEATLES oder THE WHO vertreten sein sollen. Schaut euch schon mal nach einem stabileren Tischchen um!

Die in diesem Buch vertretenen Bands sind:
David Bowie, Kate Bush, CAN, Alice Cooper, DEEP PURPLE, THE DOORS, GENESIS, Jimi Hendrix, JETHRO TULL, KING CRIMSON, KRAFTWERK, LED ZEPPELIN, MANFRED MANN'S EARTH BAND, MARILLION, PINK FLOYD, QUEEN, THE ROLLING STONES, RUSH, YES, Neil Young

Epi Schmidt, 09.11.2013

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music