Various Artists

This One's For Him: A Tribute To Guy Clark

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 05.01.2012
Jahr: 2011
Stil: Country, Folk

Links:


Redakteur(e):

Frank Ipach


Various Artists
This One's For Him: A Tribute To Guy Clark, Icehouse Music, 2011
Shawn CampGuitar, Fiddle, Mandolin
Verlon ThompsonGuitar
Jen GundermanPiano
Lloyd MainesPedal Steel, Guitar
Glenn Fukunaga, Mike Bub, Glenn WorfBass
Kenny Malone, Larry AtamanuikDrums
Produziert von: Tamara Saviano Länge: 104 Min 38 Sek Medium: CD
Vol. 1:Vol. 2:
01. That Old Time Feeling - Rodney Crowell01. Dublin Blues - Joe Ely
02. Anyhow I Love You - Lyle Lovett02. Magnolia Wind - Emmylou Harris & John Prine
03. All He Wants Is You - Shawn Colvin03. The Last Gunfighter Ballad - Steve earle
04. Homeless - Shawn Camp04. All Through Loving... - Verlon Thompson
05. Broken Hearted People - Ron Sexsmith05. The dark - Terri Hendrix
06. Better Days - Rosanne Cash06. LA Freeway - Radney Foster
07. Desperados Waiting For A Train - Willie Nelson07. The Cape - Patty Griffin
08. Baby Took A Limo To Memphis - Rosie Flores08. Hemingway's Whiskey - Kris Kristofferson
09. Magdalene - Kevin Welch09. Texas Cookin' - Gary Nicholson, Darrel Scott & Tim O'Brien
10. Instant Coffee Blues - Suzy Boguss10. Stuff That Works - Jack Ingram
11. Homegrown Tomatoes - Ray Wylie Hubbard11. Randall Knife - Vince Gill
12. Let Him Roll - John Townes Van Zandt II12. Texas 1947 - Robert Earl Keene
13. The Guitar - Ramblin' Jack Elliott13. Old Friends - Terry Allen
14. Cold Dog Soup - James McMurty14. She Ain't Going Nowhere - The Trishas
15. Worry B Gone - Hayes Carll15. My Favorite Picture Of You - Jerry Jeff Walker

Guy Clarks 70. Geburtstag zum Anlass nehmend, den der Texas-Troubadour im November 2011 beging, erschien Ende 2011 zu Ehren des großartigen Songschreibers ein wunderbares Tribute Album, auf dem sich die crème de la crème der Roots-Songwriter zusammenfindet, um dem bis heute an Reputation kaum zu überbietenden Meister die Ehre zu erweisen. Neben seinem Kumpel Townes Van Zandt gilt Guy Clark sicherlich als einer der wegweisenden Inspirationsquellen sowohl für bereits etablierte Songschmiede als auch für aufstrebenden Jungspunde.

Da finden also illustre Künstler wie Kris Kristofferson, Lyle Lovett, Willie Nelson, Steve Earle, Emmylou Harris & John Prine, Shawn Colvin, Patty Griffin, Robert Earl Keene und Rosanne Cash einen simplen gemeinsamen Nenner und huldigen dem einst im Jahre 1975 mit seinem grandiosen Debutalbum "Old No.1" gestarteten Clark. Kaum verwunderlich, dass gerade von diesem Album die meisten interpretierten Songs stammen.

Die Songs entfernen sich zwar nie großartig von Clarks Vorlagen, bleiben also dem Country- und Folk-Idiom in Form und Inhalt treu, zeigen sich deswegen aber kaum weniger spannend. Denn die Hingabe und Leidenschaft der antretenden Künstler bleibt in den meisten Fällen kaum hinter der Passion des Großmeisters zurück. Wunderbar instrumentiert, soundtechnisch fabelhaft in Szene gesetzt, versprüht dieses gelungene Doppelalbum einen hinreissenden Charme, dem sich der geneigte Singer-Songwriter, Folk- und Country-Fan kaum entziehen kann.

Möglicherweise hätte dem Doppelalbum der eine oder andere Künstler, der sich wie z.B. wie Ron Sexsmith oder Shawn Colvin in eigener Sache auch mal jenseits der Texas-Tradition bewegt, noch zusätzlich gut getan und den einen oder anderen unerwarteten Spannungsmoment gezeitigt. Doch dies bleibt Spekulation und darf wohl als Jammern auf hohem Niveau abgetan werden.

Insgesamt steht "This One's For Him: A Tribute To Guy Clark" als unumstritten würdige Ehrerbietung im Raume und dürfte den Schöpfer all dieser zeitlosen Kleinode mächtig stolz und verlegen machen und den Roots-Konsumenten um eine Perle in seinem Plattenschrank bereichern. Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Frank Ipach, 03.01.2012

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music