Wally

Montpellier

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 18.02.2012
Jahr: 2012
Stil: Progressive Rock

Links:

Wally Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Wally
Montpellier, Eigenproduktion, 2012
Roy WebberVocals, Guitar
Paul MiddletonVocals, Bass, Slide Guitar
Pete SageViolin, Mandolin, Guitar
Roger NarrawayDrums
Nick Glennie-SmithKeyboards
Will JacksonGuitar, Piano
Frank MizenBass, Pedal Steel, Guitar
Guests:
Phil DeanGuitar on Track 06
Rob ReynoldsVocals on Track 08
Teri SullivanBacking Vocals
Kate PetersBacking Vocals
Produziert von: Will Jackson Länge: 55 Min 20 Sek Medium: CD
01. Sailor05. In The Night
02. Sister Moon06. Human
03. Thrill Is Gone07. She Said
04. Surfing08. Giving

Bei WALLY handelt es sich um eine britische Progressive Rock Band, die mit Hilfe des legendären Radiomoderators Bob `Whispering` Harris (`The Old Grey Whistle Test`) in den 1970ern auf sich aufmerksam machen konnte. Das Debütalbum “Wally“ (1975, Atlantic Records) produzierte Rick Wakeman gemeinsam mit Harris. Brian Lane, der Manager von YES besorgte der Gruppe Auftritte im UK, in Japan und den Vereinigten Staaten. Außerdem durfte sie YES in London supporten und in verschiedenen Radioshows spielen. Der zweite Longplayer hieß “Valley Gardens“ (1975, Atlantic Records). Leider war dieser Formation, von der noch diverse Singles und Samplerbeiträge stammen, danach kein allzu langes Bestehen mehr vergönnt.
2009, gut und gerne dreißig Jahre später, schien sich jedoch wieder etwas zu rühren im Lager der Briten. Und siehe da, die übrig gebliebenen Gründungsmitglieder Roy Webber, Paul Middleton, Pete Sage, Roger Narraway und Nick Glennie-Smith taten sich (verstärkt um Frank Mizen und Will Jackson) genau in diesem Jahr wieder zusammen. Das daraus resultierende Konzert erschien 2010 als Doppelalbum mit dem Titel “To The Urban Man“. Davor (2009) gab es noch eine Kompilation mit dem Namen “That Was Then“. 2012 erschien hierzulande nun das von Will Jackson produzierte Album “Montpellier“.

Diese Platte vereint neu bearbeitete, ursprünglich für das dritte WALLY-Album vorgesehene Nummern und aktuelleres Material von Roy Webber und Paul Middleton.
Im Grunde genommen wird dem geneigten Interessenten hier Progressive Rock in unterschiedlichen Ausprägungen geboten. Mal fließt es sphärisch vor sich hin, dann wird es härter und von Gitarren dominiert oder bekommt einen psychedelischen Touch. Hier und da geht es in Richtung Folk Rock oder nimmt sogar countryeske Züge an.

Wem die Musik der Briten früher schon zusagte, wird “Montpellier“ ziemlich sicher ebenfalls gefallen. Wer Prog Rock mag, der über den berühmten Tellerrand hinausreicht, diese Truppe jedoch noch gar nicht kennt, sollte sich ruhig mal mit diesem Werk befassen. Vielleicht führt das ja dann zur Entdeckung der anderen Einspielungen.

Michael Koenig, 26.08.2012

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music