Warcry

El sello de los tiempos

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 08.08.2003
Jahr: 2002

Links:

Warcry Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Warcry
El sello de los tiempos, Jaus Records/Avispa Music, 2002
Victor GarciaVocals
Fernando MonGuitars
Pablo GarciaGuitars
Alvaro JardónBass
Alberto ArdinesDrums
Manuel RamilKeyboards
Produziert von: Alberto Ardines & Victor Garcia Länge: 54 Min 38 Sek Medium: CD
1. El sello de los tiempas7. Un Lugar
2. Alejandro8. Díspuesto a Combatír
3. Híjo de la Ira9. Vampíro
4. Capitán Lawrence10. Hacía Delante
5. Tú Mismo11. Renacer
6. Un Mar de Estrellas

Paella ist eine recht einfache Geschichte. Man nehme alles was man in der Küche findet und vor kurzem noch kreuchte, fleuchte, paddelte oder schwamm, zerlege es in mundgerechte Happen, werfe es in eine Pfanne, Reis und die Reste der letzten Vegetarierparty dazu... fertig ist das spanische Nationalgericht. So ähnlich könnten auch WARCRY bei "El sello de los tiempos" vorgegangen sein.

Bei HELLOWEEN und den Landsleuten der mittlerweile verblichenen HEROES DEL SILENCIO borgt man sich das untrügliche Gespür für eingängige Melodien und Refrains.
Bisweilen balanciert man damit zwar gefährlich nahe am Abgrund zum Tralala, versteht es aber gekonnt den Absturz zu verhindern.

Dazu ein paar messerscharfe Gitarrenriffs zwischen DREAM THEATER und MEGADETH und Gitarrensoli der Marke MALMSTEEN.
Garniert wird das Ganze mit vereinzelten epischen Elementen von BLIND GUARDIAN und/oder QUEEN und die Keyboards liefern dazu bisweilen neoklassische Arrangements, quasi RHAPSODY light.

Das alles ein paar mal kräftig durchmischen und fertig ist der Salat, ... äh die Paella "El sello de los tiempos" a la WARCRY.

In der Summe und dank der kompetenten Umsetzung durch die Spanier ist das fast schon wieder originell. Gut, haute cuisine ist das definitiv nicht, aber es schmeckt und macht satt und zufrieden, wie Paella eben.

Eine grundsolide ansprechende Angelegenheit, die besonders dann angenehm mundet, wenn man in der Einpfanne (Einpfanne??? Der Redaktions-Biolek ist ratlos) auf die erlesenen Leckereien wie die Shrimps - im Falle von WARCRY sind das die progressiven Einschübe - stößt. Kommt von Zeit zu Zeit ganz gut und wird in Zukunft sicher öfters auf meinem Speiseplan zu finden sein.

Martin Schneider, 08.08.2003

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music