White

III

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 30.05.2013
Jahr: 2013
Stil: Experimental Pop

Links:

White Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


White
III, Aagoo Records/Cargo Records, 2013
Cory Thomas HansonAll Instruments, Vocals & Programming
Produziert von: Cory Thomas Hanson Länge: 44 Min 14 Sek Medium: CD
01. III07. Deep Water
02. I Wasn't Afraid08. Lost
03. Can't Fight The Feeling09. Swim
04. Friends10. Wet Jets
05. Pretty Creatures11. Building On
06. Demons

Hinter dem Pseudonym WHITE verbirgt sich der kalifornische Künstler und Soundtüftler Cory Thomas Hanson. Nach “Sunna“ (2009) und “Twin Tigers“ (2011) hat er mit “III“ gerade seinen dritten Longplayer in den Veröffentlichungsring geworfen.

Im Allgemeinen wird das Schaffen des jungen Mannes aus Los Angeles als Experimental Pop kategorisiert. Das trifft es in sofern, dass Hanson offensichtlich keinerlei Berührungsängste bezüglich der von ihm beackerten Genrefelder verspürt. Mal klingt es nach dem Pop von John Lennon, geht in Richtung Singer-Songwriter, dann werden scheinbar endlose, sphärische Keyboard- und Synthesizerteppiche vor dem Hörer ausgebreitet oder Techno- und Dance Beats erklingen. Es kommen Akustikgitarren, Pianos, Keyboards, Synthesizer und Samples aller Art, auch Geräusche wie das Rauschen eines Baches, zum Einsatz.

WHITE beliefert mit “III“ die Freunde simpler, überwiegend sanfter Melodien, die ohne wirklichen Höhepunkt auskommen, sondern eher so vor sich hinplätschern. Wer den richtigen Musikhintergrund zur Entspannung sucht, könnte hier fündig werden.

Michael Koenig, 01.05.2013

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music