William's Orbit

Once

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 24.06.2016
Jahr: 2016
Stil: Independent Rock

Links:

William's Orbit Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


William's Orbit
Once, Motor Music, 2016
Siegfried HäuslerLead Vocals, Guitars
Christian GoldPiano, Synthesizers, Organ, Backing Vocals
Michael SiegelGuitars, Backing Vocals
Lukas HöllererBass, Percussion
Featuring:
Lukas WurzerDrums
Tobias SiebertAdditional Backing Vocals
Produziert von: Tobias Siebert Länge: 39 Min 05 Sek Medium: CD
01. Live Forever06. Evermore
02. Once In A Lifetime07. Mexico
03. Streets We Roam08. Schizophrenic Games
04. Miles Away09. Remember
05. Cleveland10. We Will Meet Again

Von der 2008 entstandenen (dank zahlreicher Konzerte wie beispielsweise als Support von Jesper Munk auf dessen Deutschland-Österreich-Tour, live äußerst versierten) süddeutschen Band WILLIAM’S ORBIT war bisher lediglich eine EP namens “Eurydice“ zu kriegen. Vor kurzer Zeit gesellte sich mit “Once“ das allererste vollwertige Studioalbum der oberpfälzischen Independent Rocker (’Band des Jahres’ beim ’Newcomer Contest Bayern’ 2015 in Würzburg) dazu. Wir hörten uns die ganze Sache mal für Euch an.

Die Bayern nennen als besonders prägende Einflüsse immerhin Namen wie FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE, JEREMY DAYS, XTC, David Bowie (in den 1970ern) oder die TALKING HEADS. Diese hinterlassen natürlich ihre Spuren in den Songs, an deren Entstehung die ganze Band mitgewirkt hat. Stilistisch lassen sich die Stücke hauptsächlich den Segmenten Independent Rock, Independent Pop, Pop Rock, Art Punk und Post Punk zuordnen. Nach dem Anhören des Longplayers kommt man jedenfalls nicht umhin, den Jungs ein ausgeprägtes Gespür für stellenweise sogar eingängige Melodien inklusive Ecken und Kanten, denen Gott sei dank jedweder Schmalz abgeht, zu attestieren.

Der renommierte und erfahrene Produzent Tobias Siebert (produzierte unter anderem für ME & MY DRUMMER, KETTCAR, JULI, VIRGINIA JETZT!, PHILIPP BOA & VOODOO CLUB, SLUT, als Musiker und Produzent bei KLEZ.E aktiv, Mitglied von THE GOLDEN CHOIR) nahm sich die nötige Zeit und betreute die durch Crowdfunding finanziell erst möglich gewordenen Aufnahmen im Berliner Studio Radio Büllerbrück mit viel kreativer Energie. Außerdem übernahm er den Mix. Kai Blankenberg masterte das Material anschließend in der Skyline Tonfabrik, Düsseldorf. Keine Überraschung also, dass WILLIAM’S ORBIT mit ihrem professionell eingespielten und -gesungenen Erstling allerbeste, intensive, mitreißende und kurzweilige Unterhaltung garantieren.

Michael Koenig, 18.06.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music