Winterfylleth

The Dark Hereafter

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 01.11.2016
Jahr: 2016
Stil: Black Metal

Links:

Winterfylleth Homepage



Redakteur(e):

Michael Koenig


Winterfylleth
The Dark Hereafter, Candlelight Records/Spinefarm Records, 2016
Chris NaughtonGuitar, Vocals
Simon LucasDrums, Backing Vocals
Nick WallworkBass, Backing Vocals
Dan CappGuitar, Backing Vocals
Produziert von: Chris Fielding Länge: 40 Min 53 Sek Medium: CD
01. The Dark Hereafter04. Green Cathedral
02. Pariah's Path05. Led Astray In The Forest Dark
03. Ensigns Of Victory

WINTERFYLLETH (aus dem Altenglischen für Wintervollmond) nennt sich ein im Jahr 2007 entstandenes Black Metal Quartett aus Manchester. Die Nordwestengländer haben bisher schon “Rising Of The Winter Full Moon” (2007, selbst veröffentlichtes Demo), “The Ghost Of Heritage“ (2008, Album), “The Mercian Sphere“ (2010, Album), “The Ghost Of Heritage” (2012, erweiterte Wiederveröffentlichung), “The Threnody Of Triumph“ (2012, Album), “Thousands Of Moons Ago/The Gates“ (2014, Split-LP mit DRUDKH, einer ukrainischen Black/Folk Metal Band) und “The Divination Of Antiquity” (2014, Album) in ihrer Diskografie stehen. Seit kurzem ist dort auch der neueste Longplayer “The Dark Hereafter“ vermerkt. Wir hörten in das von Chris Fielding (ELECTRIC WIZARD, PRIMORDIAL) im Skyhammer Studio im nordwestenglischen Childer Thornton produzierte Scheibchen rein und bildeten uns ein Urteil.

Die Briten rufen alles in allem eine ungeheuer beeindruckende Energieleistung ab, indem sie den Aggressionspegel über weite Teile der Einspielung sehr hochhalten. Die Briten kombinieren ihren Black Metal mit rudimentären Folkeinsprengseln und einigen Merkmalen des Prog Metal. Die beiden absoluten Meilensteine der Platte, die es mit lediglich fünf Tracks auf eine Spielzeit von beinahe einundvierzig Minuten bringt, sind Green Cathedral (über dreizehn Minuten lang) und Led Astray In The Forest Dark (etwa siebeneinhalb Minuten lang), eine eigenständige, ins Englische übertragene, Cover-Version des Tracks I Troldskog Faren Vild der Norweger ULVER. In den Texten geht es um die Schattenseiten unserer heutigen Gesellschaft und die Verfehlungen der aktuellen Politik.

WINTERFYLLETH setzen mit “The Dark Hereafter“ (einmal mehr) nicht zu überhörende neue Bestmarken im Black Metal. Höchste Empfehlungsstufe!

Michael Koenig, 22.10.2016

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music